Donnerstag, 13. Dezember 2018
Start Schlagworte Mundart

SCHLAGWORTE: Mundart

Dr waggeschmissene Christbaam

Mundartautor Gotthard Lang aus Breitenbrunn schreibt Geschichten aus dem Alltag und hat für etv auch einige seiner Erlebnisse zusammengetragen. Diesmal steht der Tannebaum im Blickpunkt.

Von Aardablbrei bis Zwatsching

Die Erzgebirger haben das Mundartwort des Jahres ermittelt: Kabsch, also mäkelig, heisst der Siegerbegriff. Der setze sich gegen diese Konurrenz durch:

Knirpse staunen: Reden, wie der Schnabel gewachsen ist?

Die Vorschüler der Kita Bingegeister in Geyer sind pfiffige Knirpse. Das bewiesen sie zu einer besonderen Vorlesestunde in einer für sie nur scheinbar fremden Sprache.

Köpfchenspaß mit Zungenschlag

Das verspricht ein gefragtes Geschenk zu werden. Der Erzgebirgsverein bietet ab sofort ein pfiffiges Memo-Gesellschaftsspiel. Das geht seit gestern weg wie warme Semmeln.

Mit Kanister, Butt und einer Bemmbüchs‘

Gerhard Stops zählt zur Gilde der gestandenen Bergleute, die einst im Zwickau-Oelsnitzer Revier unter Tage Steinkohle förderten. Er versteht Geschichte(n) zu erzählen.

Mit Grumpele wärscht de sot

Das waren noch Zeiten im Erzgebirge, als Konsumenten ihre Lebensmittel in Gedichtform priesen und sogar Melodien anstimmten.

Antons sprachbegabte Erben

Die Jubiläumsauflage der Erzgebirgischen Jugendkulturtage zeigt: die Urenkelgeneration versteht den heimischen Dialekt im Alltag weiter zu pflegen.

Maarguschn beleben Nachbarschaft

Im 25. Jahr des Bestehens bringt das Erzgebirgische Mundarttheater Hormersdorf das Premierenstück von 1993 wieder auf die Bühne. Zehn Veranstaltungen sind ausverkauft.

Säk’sche Glassigger beim Schälchen

Launige Leserunde bringt in Scheibenberg reichlich 50 musisch Interessierte an die Kaffeetafel. Die erfreuen sich an Mundart-Klassikern und Eigenbeiträgen.

In der Bergschmiede glüht der Zungenschlag

Volles Haus zum 1. Singesonntag des Jahres 2017 in der Bergschmiede Frohnau. An uriger Stätte wird die erzgebirgische Mundart abseits vom Volksmusikdusel eisern gepflegt.

Zum Hutzen in die Likörfabrik

Da dürfte Stimmung aufkommen: In Altenberg wird zum gemütlichen Hutznabend in der Kräuterlikörfabrik Altenberg eingeladen.

Mehl und Buchstaben sind die Zutaten

Aromatischer Duft steigt auf, markanter Hauch eines Räucherkerzchens mischt sich dazu und Heimatsänger Anton Günther sorgt via CD-Player für die spezielle Arbeitsmelodie.

Block title