StartWos haaßt dä dos?Musikalisches Treffen in Erinnerung an Anton Günther in Gottesgab
Montag, 22. April 2024

die heimat sehen

0.3 C
Altenberg
2.9 C
Marienberg
4.6 C
Flöha
4.5 C
Komotau
1.8 C
Eibenstock

Musikalisches Treffen in Erinnerung an Anton Günther in Gottesgab

Bozidar/ Gottesgab. Freunde der heimischen Mundart und Musik sollten sich diesen Termin vormerken: Am 08. Juni 2024 findet in der Kirche von Gottesgab ab 10 Uhr wieder das traditionelle Anton-Günther-Singen statt.
Viele Jahre stand die Veranstaltung im Zeichen des Engagement von Günter Lehmann, dem Enkel des Volksmusikers. Nunmehr 80 Jahre alt werdend, gibt dieser die Organisation in jüngere Hände ab. So werden diesmal Martina Postova und Frank Mäder die Regie des musikalischen Treffens übernehmen.
Wobei der renommierte Gitarrist und Sänger, einst auch bei den Zschorlauer Nachtigallen tätig, darauf verweist, dass es sich dabei um ein einmaliges Engagement dieser Akteure handelt, um diese liebgewonnene Tradition in der Erzgebirgsregion am Leben zu erhalten

Anton Günther Lehmann in seinem Arbeitszimmer im Klingenthaler Haus, wo vieles an den Opa erinnert: den Volkssänger Anton Günther. Foto: Christof Heyden

Da zeitgleich der runde Geburtstag von Anton Günther Lehmann zu feiern ist, wollen die mitwirkenden Musikanten gratulieren und diesem für sein langjähriges Wirken danken. Ihr Kommen haben zugesagt:
De Schorler Bargsänger, Leitung Frank Thiemer
Lilly und Anton Köhler mit ihrem Opa Eberhard Müller
Franz Severa
Zithersolist Thomas Baldauf
Andreas Riedel und Markus Löscher
Jürgen Hermann
sowie Frank Mäder, für Programm und Moderation verantwortlich. (hy)

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Christof Heyden
Christof Heydenhttps://www.erzgebirge.tv
in Chemnitz lebend, geb. 1961 in Pirna, Diplom-Kulturwissenschaftler Humboldt-Uni Berlin, seit 1993 Freier Journalist und Pressefotograf. Mailadresse: christof.heyden(at)erzgebirge.tv

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern