Aufgeschoben, aber nicht aufgehoben

0
120
Aufgeschoben, aber nicht aufgehoben. Die Teilnahmemeldung für den 11. Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" wird bis zum 30. April 2021 verschoben. Grafik Veranstalter

Die Meldefrist für die 11. Auflage des Sächsischen Landeswettbewerbs »Unser Dorf hat Zukunft« wird durch die Corona Pandemie bedingt verschoben. Dennoch sind ab sofort pfiffige Ideen gesucht und Kommunen dazu herausgerufen.

Annaberg-Buchholz. Dieser kommunale Wettbewerb zählt zu wichtigen Impulsgebern des ländlichen Lebens in Sachsen. Regelmäßig werden im Wettstreit Ideen für das nachbarschaftliche Miteinander und den Erhalt der kulturellen Substanz in kleinen Gemeinschaften auf dem Lande gesucht.

Angesichts der Corona-Pandemie wird die Neuauflage indes verschoben. Die Gemeinden bzw. Städte melden ihre teilnehmenden Dörfer nunmehr online bis zum 30. April 2021 beim zuständigen Landratsamt an. Laut Reglement kann in Abstimmung mit der Gemeinde bzw. Stadt ein örtliches Gremium, dazu zählen Ortschaftsrat, Heimatverein, Arbeitskreis als Ansprechpartner für den Wettbewerb fungieren und die Organisation übernehmen.

Beim 11. Sächsischen Landeswettbewerb »Unser Dorf hat Zukunft« werden wieder Dorfgemeinschaften gesucht, die sich mit Ideen und Engagement für ihren Ort einsetzen und dabei mit anderen messen wollen.
Teilnehmen können sächsische Dörfer als räumlich geschlossene Orte mit bis zu 3.000 Einwohnern. Es können auch mehrere Dörfer einer Gemeinde getrennt voneinander antreten. Zur Teilnahme werden ausdrücklich auch diejenigen Dörfer aufgefordert, welche bereits bei zurückliegenden Wettbewerben dabei waren.

Abschlussveranstaltung der 10. Auflage des Wettbewerbs 2018 auf Kreisebene. Landrat Frank Vogel ehrt in Marienberg die erfolgreichen Dörfer des Erzgebirgskreises. Archivfoto: Christof Heyden

Im Erzgebirgskreis hatte sich zum zurückliegenden Wettbewerb 2018 Hormersdorf, zur Stadt Zwönitz zählend, erfolgreich gegen vier weitere Endbewerber aus dem Erzgebirge durchgesetzt.

Der Wettbewerb bietet die Gelegenheit, Bilanz ziehen. Was haben wir erreicht, oder was zeichnet uns aus. Der Vergleich hilft, neuerliche Ziele abzustecken, sich zu positionieren, welche Aufgaben man für die Gemeinschaft wie erreichen will.
Zugleich bietet er Gelegenheit, das Engagement der Mitbürger zu würdigen  und jenen Dank zu sagen, die sich im Dorf engagieren.