Wer kennt noch „Fischel“, „Steckzwiebel“ oder „s ´Wampel“?

0
139
Die Bingestadt geyer kennt in ihrer Geschichte zahlreiche Originale samt Spitznamen, indes gibt es heute kaum noch Zeitgenossen, die unter einem zünftigen Kosenamen bekannt sind. Foto: Christof Heyden

Der Erzgebirgsverein und die Freie Presse suchen auch 2020 nach dem Mundartwort des Jahres. Gelegenheit, sich auch einmal an Spitznamen im heimischen Zungenschlag zu erinnern.

Zum Weiterlesen benötigen Sie ein Abonnement. Registrieren Sie sich bitte einmalig als Nutzer von erzgebirge.tv und wählen Sie danach eines unserer Abonnements aus.

Monatsabo 02,99 € Halbjahresabo 14,99 € (inkl. ges. Mehrwertsteuer)

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte. Am besten per Mail unter support@erzgebirge.tv.