StartAktuellesVom facettenreichen Bergbau bis zur Geschichte der Kältetechnik in Chemnitz
Montag, 22. April 2024

die heimat sehen

-2.6 C
Altenberg
-1.9 C
Marienberg
-0.1 C
Flöha
-1.9 C
Komotau
-1.8 C
Eibenstock

Vom facettenreichen Bergbau bis zur Geschichte der Kältetechnik in Chemnitz

Programm des Seniorenkollegs an der TU Chemnitz im Sommersemester 2024 ist online – „Seniorenstudium“ feiert Premiere – Anmeldung ist für alle Angebote erforderlich

Chemnitz. Das Seniorenkolleg an der Technischen Universität Chemnitz hat sein Veranstaltungsprogramm für das Sommersemester 2024 veröffentlicht. Dazu zählen Vorträge, Sprach- und Smartphone-Kurse sowie Bildungsexkursionen. Erstmals können sich Interessierte für ein Seniorenstudium anmelden, bei dem gemeinsam mit jüngeren Studierenden der TU Chemnitz reguläre Vorlesungen besucht werden können.

Inhaltlich breit gefächerte Vortragsreihe mit einem Novum

Die neue Vortragsreihe des Seniorenkollegs beginnt am 12. April 2024 um 13:45 Uhr mit einer Vorlesung von Dr. Martin Rudolph von der TU Bergakademie Freiberg. Er spricht im Raum 115 des Zentralen Hörsaal- und Seminargebäudes, Reichenhainer Straße 90, über „Rohstoffe für die Energiewirtschaft – Alles kommt vom (Abfall-)Berge her“. In den folgenden elf Vorträgen, die ebenfalls freitags stattfinden, geht es unter anderem um Föderalismus in Deutschland, um Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt von morgen, um die Cannabis-Legalisierung, um die Geschichte der Kältetechnik in Chemnitz sowie um Flucht und Migration aus historischer Perspektive.

Erstmals wird es im kommenden Semester im Rahmen der Vortragsreihe eine Buchlesung geben: Prof. Dr. Dirk Oschmann, Inhaber der Professur Neuere deutsche Literatur mit einem Schwerpunkt im 17./18. Jahrhundert an der Universität Leipzig, liest aus seinem Bestseller „Der Osten: eine westdeutsche Erfindung“. Dabei entwickelt er eine These, wonach der Westen Ostdeutschland als Negativschablone und Abweichung von einer Norm entworfen hat, um selbst besser dazustehen. 

Auf der Homepage des Seniorenkolleg werden im Verlauf des Semesters die Vorträge näher beschrieben: www.tu-chemnitz.de/seniorenkolleg. Die Teilnehmergebühr für die gesamte Vortragsreihe beträgt 35 Euro.

Mit jüngeren Studierenden gemeinsam in die Vorlesung

Neu in diesem Semester ist die Möglichkeit, an ausgewählten regulären Vorlesungen der TU Chemnitz für Studierende teilzunehmen. Für das sogenannte Seniorenstudium braucht es kein Vorwissen, es werden auch keine Prüfungen abgenommen. Nähere Informationen zum Seniorenstudium und zum Vorlesungskatalog gibt es unter www.tu-chemnitz.de/seniorenkolleg/seniorenstudium.html. Die Gebühr für die Teilnahme an bis zu drei Vorlesungsreihen beträgt 30 Euro.

Intensiv in kleinen Gruppen: Zwei Sprachkurse und ein Smartphone-Kurs

Im Sommersemester werden zudem zwei Englisch-Kurse und ein Smartphone-Kurs angeboten. Bei diesen drei Kursen ist ebenso eine Anmeldung erforderlich, da hier die Teilnehmerzahl auf zehn begrenzt ist. Pro Kurs beträgt die Gebühr 35 Euro.

Eine Anmeldung für alle Bildungsangebote des Seniorenkollegs ist per Mail an seniorenkolleg@tu-chemnitz.de mit Angabe des vollständigen Namens und der Wunschformate (Vortragsreihe und/oder Kurs und/oder Seniorenstudium) möglich. Zudem besteht am 19. und 26. März 2024 von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr im Rühlmann-Bau, Reichenhainer Straße 70, Raum A001, die Möglichkeit zur persönlichen Anmeldung. Dort gibt es auch erste Informationen zu geplanten Bildungsexkursionen im Sommersemester 2024.

Weitere Informationen zum Seniorenkolleg: https://www.tu-chemnitz.de/seniorenkolleg

Kontakt: Seniorenkolleg an der TU Chemnitz, Telefon 0371 531-19075 oder -19074, Sprechzeit: freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr, E-Mail seniorenkolleg@tu-chemnitz.de

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Mario Steinebach
Mario Steinebach
- seit 1995 Pressesprecher der Technischen Universität Chemnitz - ehrenamtlicher Pressesprecher der Ortsgruppe Oederan der Wasserwacht

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern