StartThemenJugendkulturTU Chemnitz lädt am „TUCtag“ zum Entdecken, Mitmachen und Staunen ein
Montag, 20. Mai 2024

die heimat sehen

17.7 C
Altenberg
19.7 C
Marienberg
22.1 C
Flöha
22 C
Komotau
20 C
Eibenstock

TU Chemnitz lädt am „TUCtag“ zum Entdecken, Mitmachen und Staunen ein

Vom „Tag der offenen Tür“ über die Kinder-Uni und die „Lange Nacht der Wissenschaften“ bis hin zum Internationalen Alumni-Treffen: Am 27. April 2024 kann man die TU Chemnitz in vielen Facetten erleben

Chemnitz. Vier Veranstaltungen an einem Tag in der Technischen Universität Chemnitz: so etwas gibt es nur am „TUCtag“ – dem traditionellen „Tag der Universität“. Am 27. April 2024 können Schülerinnen und Schüler, Studieninteressierte, TU-Absolventinnen und -Absolventen sowie die breite Öffentlichkeit die TU Chemnitz facettenreich erleben. Von 13 Uhr bis gegen Mitternacht stehen im wahrsten Sinne des Wortes viele Türen offen – und das bei einem Programm, das so abwechslungsreich ist, wie die Universität selbst. Den Start bilden der „Tag der offenen Tür“ für Studieninteressierte und das 11. Internationale Alumni-Treffen. Um 16 Uhr steht die Kinder-Uni Chemnitz wieder für die Jüngsten offen. Und mit der „Langen Nacht der Wissenschaften“ endet der „TUCtag“. Die Veranstaltungen konzentrieren sich auf die Universitätsteile an der Reichenhainer Straße und Straße der Nationen.

Tag der offenen Tür (14 bis 18 Uhr): „TUCdiscover. Entdecke die TU Chemnitz!“

Beim „Tag der offenen Tür“ gibt es Studieninformationen aus erster Hand: Von 14 bis 18 Uhr beantworten Professorinnen und Professoren, Mitarbeitende und Studierende Fragen rund ums Studium und präsentieren ihre Fakultäten und Zentralen Einrichtungen sowie einige studentische Initiativen der TU. Studieninteressierten wird etwa erläutert, wie ein Studium an der TU Chemnitz abläuft und was diesen Lebensabschnitt eigentlich ausmacht. In Vorträgen, an Ständen und bei Führungen durch Hallen, Labore und über den Campus kann man sich über die vielfältigen Angebote und die moderne Ausstattung der Universität informieren. So werden alle Studienangebote des Wintersemesters 2024/2025 vorgestellt.

Kinder-Uni Chemnitz (16 bis 17 Uhr)

Bei der Kinder-Uni Chemnitz dreht sich alles um das Thema „Feuerwehr“. Die gemeinsame Sonder-Vorlesung u. a. mit der Freiwilligen Feuerwehr Chemnitz-Rabenstein beginnt um 16 Uhrim Raum N 115 des Zentralen Hörsaal- und Seminargebäudes. Bereits ab 14 Uhr sind die Juniorstudierenden im Alter von sieben bis zwölf Jahren gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern auf eine Aktionsfläche auf dem Campusplatz an der Reichenhainer Straße eingeladen. Beim bunten Rahmenprogramm heißt es „Wasser marsch!“, wobei Spaß und Action garantiert sind.

11. Internationales Alumni-Treffen (13 bis 18 Uhr)

Auf alten Spuren wandeln, ehemalige Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie Lehrkräfte oder Kolleginnen und Kollegen treffen und beim Wiedersehen die Uni gemeinsam erkunden – dies ermöglicht das Internationale Alumni-Treffen. Die Gäste erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Führungen durch die Universitätsbibliothek und das Universitätsarchiv in der Alten Aktienspinnerei, ein Blick hinter die Kulissen am Campus Reichenhainer Straße und im historischen Gebäudeteil Straße der Nationen 62 sowie spannende Einblicke in die TU Chemnitz von heute. Außerdem besteht vor allem für ältere Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit, einen Blick in die eigene Studierendenakte zu werfen. Alumni, die in diesem Jahr ihren 25-, 50- oder 65-jährigen Studienabschluss feiern, können am 27. April ihr Ehren-Diplom erhalten. Nach der Verleihung der Ehrenurkunden lädt die Gesellschaft der Freunde der TU Chemnitz e. V. zu einem „TUCalumni-Get-Together“ ein. Außerdem wird die Ausstellung „Alumni im Portrait“ eröffnet. Im Forum„Chemnitzer Studierendenschaft in der DDR-Zeit“ wird zudem ein Forschungsprojekt an der TU Chemnitz vorgestellt. Für die Teilnahme am Alumni-Treffen wird bis zum 18. April um eine Anmeldung gebeten: https://www.tu-chemnitz.de/tu/alumni/treffen/anmeldung.php

Lange Nacht der Wissenschaften (18 Uhr bis Mitternacht)

Versuche, Führungen, Vorträge und weitere Veranstaltungen sollen zur „Langen Nacht der Wissenschaften“ bei Groß und Klein Lust machen auf Wissenschaft und Forschung. Von 18 Uhr bis Mitternacht stehen am Uni-Teil Reichenhainer Straße und in der Universitätsbibliothek zahlreiche Räume, Versuchsfelder und Labore für Interessierte offen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren dort Aktuelles und Faszinierendes aus der Forschung und ihren Fachgebieten. Außerdem können Exponate besichtigt werden, die sonst nur selten öffentlich zugänglich sind.

Höhepunkte sind zweifelsohne die „Erlebniswelt Maschinenbau“ mit 32 spannenden Mitmach-Angeboten, eine Showvorlesung zum Thema „FAIL: Kleine Missgeschicke und große Pannen aus Chemie, Physik, Informatik und Mathematik“ sowie die Campus-Rallye, bei der es etwas zu gewinnen gibt.

Parallel zu den Veranstaltungsformaten des „TUCtages“ wird es auf dem Campus Speisen und Getränke, Mitmachangebote und kleine Aktionen sowie am Abend auch Cocktails und Musik zum Tanzen geben. Die Cafete55 in der Mensa, Reichenhainer Straße 55, hat von 17 bis 22 Uhr geöffnet.

Um sich bereits vorab über die Universität zu informieren und sich einen ersten Eindruck zu verschaffen, eignet sich vor allem die Website www.studium-in-chemnitz.de. Rund um die Studienentscheidung, den Studieneinstieg und darüber hinaus werden auf dieser Website hilfreiche Informationen und Tipps gebündelt. Interessierte können sich darüber hinaus bereits im Vorfeld ihr individuelles Programm auf der Website des TUCtages zusammenstellen. Dazu einfach die gewünschte Veranstaltung auswählen und mit einem Haken zum eigenen Plan hinzufügen. Mit der so erzeugten ID kann sich jeder in der TU Chemnitz-App seinen persönlichen Plan abrufen und am TUCtag mobil zurechtfinden. Die App ist kostenfrei im Google Play Store sowie als iOS-Version im App Store von Apple verfügbar.

Alle TUCtag-Programmpunkte im Überblick (wird ständig aktualisiert): https://www.tu-chemnitz.de/tuctag.

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Mario Steinebach
Mario Steinebach
- seit 1995 Pressesprecher der Technischen Universität Chemnitz - ehrenamtlicher Pressesprecher der Ortsgruppe Oederan der Wasserwacht

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern