StartAktuellesMonopoly lädt zum Zocken in der Weltkulturerbe-Region
Donnerstag, 13. Juni 2024

die heimat sehen

8.6 C
Altenberg
10.5 C
Marienberg
12.8 C
Flöha
12.1 C
Komotau
10.1 C
Eibenstock

Monopoly lädt zum Zocken in der Weltkulturerbe-Region

Neudorf. Das gesamte Erzgebirge ist ab heute im Monopoly-Fieber. In der HUSS Schauwerkstatt „Zum Weihrichkarzl“ in Neudorf ist eine auf die Region angepasste Version des berühmtesten Brettspiels der Welt vorgestellt worden. Dabei wurde endlich auch das Geheimnis gelüftet, welche Städte und Gemeinden bei einem Onlinevoting mit mehr als 140.000 abgegebenen Stimmen in der Gunst der Einwohnerinnen und Einwohner des Erzgebirges ganz oben standen.

Von 75 vorgeschlagenen Orten schafften es 22 aufs Spielfeld. Der Spitzenreiter der Abstimmung kommt auf mehr als 8500 Stimmen. 

Neben den 22 Orten wurden viele Details des Spiels individualisiert und an die Region angepasst. So wurden bei den Ereignis- und Gemeinschaftskarten sämtliche Texte verändert sowie Verpackung und Spielfeld mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Weltkulturerbe-Region versehen.

„Im Layoutprozess wurde wieder einmal deutlich, wie viel das Erzgebirge zu bieten hat. Aber längst nicht alle Orte, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen haben es in das Spiel geschafft, dafür fehlte einfach der Platz“, sagt Florian Freitag von der Zwickauer polar|1 GmbH, die das Spiel gemeinsam mit dem Düsseldorfer Spieleverlag Winning Moves entwickelt hat.

Zum Spiel gibt es ein digitales Begleitheft, dass über einen QR-Code auf dem Spiel abrufbar ist. Dort gibt es zu jedem Ort Texte zu Geschichte und Besonderheiten. Unterdessen ist das Monopoly jetzt schon ein Renner: „Wir haben mehr als 6000 Vormerkungen vorliegen und bereits viele Anfragen von Buch- und Spielwarenhändlern erhalten, die das Spiel verkaufen wollen“, so Florian Freitag weiter.  (PM)

Mehr Informationen zum Spiel gibt es unter www.erzgebirge-spiele.de.

…………………………………………………………………………..

Die 22 Orte auf dem Monopoly Erzgebirge:

Schneeberg – Johanngeorgenstadt – Dippoldiswalde – Lauter-Bernsbach – Bad Schlema – Thermalbad Wiesenbad – Tannenberg – Schönheide – Olbernhau  –  Sehmatal –  Scheibenberg –  Annaberg-Buchholz – Gornsdorf – Kurort Seiffen – Schwarzenberg – Altenberg – Grünhain-Beierfeld – Eibenstock – Stollberg – Freiberg – Aue – Oberwiesenthal 

Sehenswürdigkeiten (entspricht den Bahnhöfen im Original):

Gesundheitsbad Actinon – Naturtheater Greifensteine – Strandbad Filzteich – Fichtelbergbahn

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern