StartGeschichtenErlebenPostkutsche rollt nach 103 Jahren am Olbernhauer Postamt vor
Donnerstag, 25. April 2024

die heimat sehen

5.8 C
Altenberg
6.5 C
Marienberg
8.7 C
Flöha
8.1 C
Komotau
5.4 C
Eibenstock

Postkutsche rollt nach 103 Jahren am Olbernhauer Postamt vor

Da geht die Post ab: zum 28. Olbernhauer Herbstfest wir die neue Ausstellung im historischen Treppenhaus des ehemaligen Kaiserlichen Postamtes eröffnet. Der Clou: die alte Postkutsche rattert heran.

Olbernhau. Am 1. Oktober 2023 wird um 12 Uhr die Post per Kutsche eintreffen, vom Rittergut über den Postplatz zum Postamt und weiter später eine Tour durch den Innenstadtring fahren.

Vor 103 Jahren wurde die letzte Postkutschenlinie in Sachsen – zwischen Olbernhau und Deutschneudorf eingestellt. Da die Schweinitztalbahn noch nicht wie geplant fertig gestellt war, haben zunächst Kraftomnibusse den Linienverkehr übernommen.
Die Stadt Olbernhau ist durch den Zusammenschluss mit Pfaffroda in den Besitz der letzten Postkutsche gekommen, welche vermutlich von 1875 bis 1920 auf der Linie von Olbernhau nach Deutschneudorf gefahren ist. Die Gemeinde Pfaffroda hat diese Postkutsche 2007 aufwendig restaurieren lassen und zur 800 Jahrfeier 2009 der Öffentlichkeit präsentiert.

Historische Postkarte der früheren Kaiserlichen Post mit Station in Olbernhau. Foto: Stadt/Regiebetrieb

Dabei haben die Gäste des Herbstfestes die Gelegenheit selbst mit zu fahren und anschließend die Ausstellung im historischen Treppenhaus zu besichtigen. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist es also das gleiche Gefährt, welches vor 103 Jahren als letzte Postkutsche in Sachsen den Linienverkehr einstellte.

„Die Stadt Olbernhau ist sehr stolz im Besitz dieser historischen Postkutsche zu sein und lädt Einwohner und Gäste am 1. Oktober 2023 von 12 bis 17 Uhr herzlich ein, in die Stadtgeschichte einzutauchen“, so Udo Brückner vom Regiebetrieb Kultur & Tourismus der Stadt Olbernhau. (PR)

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern