Gästekarte auch als Fahrausweis zu nutzen

0
68
Mit der Gästekarte können Touristen auch die freiberger Eisenbahn nutzen und Rechenberg-Bienenmühle besuchen. Foto: Christof Heryden

Chemnitz. Die in der Region Dorfchemnitz, Mulda, Neuhausen, Rechenberg-Bienenmühle und Sayda sowie Seiffen verweilenden Touristen können ab sofort per Gästekarte gratis Busse und Eisenbahn nutzen.
Die beim Einchecken ins Hotel bislang ausgereichte touristische Gästekarte wird um das ÖPNV-Angebot erweitert. Die vom Touristen zu zahlende Gästetaxe erhöht sich dabei pro Tag um 50 Cent.

„Hoteliers aus der Region waren auf den Verkehrsverbund Mittelsachsen mit der Bitte zugekommen, ein solches ÖPNV-Angebot zu prüfen. Gemeinsam mit unseren Partnern erarbeiteten wir diese Lösung“, so VMS-Geschäftsführer Mathias Korda. „Damit können die Freiberger Eisenbahn und die verkehrenden Buslinien von REGIOBUS Mittelsachsen sowie Regionalverkehr Erzgebirge während des Aufenthaltes genutzt werden.“
Im Einzelnen sind das die Linien RB 83 (Freiberger Eisenbahn), 452, 453, 455, 458, 465 (Regionalverkehr Erzgebirge), 733, 735, 736, 737 und 738 (REGIOBUS Mittelsachsen).

Verstärkt wird das Angebot durch einen „Wanderbus“, der an Wochenenden und Feiertagen zwischen Deutscheinsiedel, Kurort Seiffen, Neuhausen, Cämmerswalde, Rechenberg-Bienenmühle und Oberholzhau verkehren wird. Dabei handelt es sich um ein erweitertes Angebot der Linien 736 und 737 für alle ÖPNV-Nutzer, das durch die zusätzlichen Einnahmen über die Gästekarte finanziert wird.

Geschäftsführer Mathias Korda: „Dieses Angebot richtet sich auch an Wanderer, die einen Teil der Strecke, Hin- oder Rückfahrt lieber mit dem Bus absolvieren möchten.“
Der Bus fährt sonnabends, sonntags und feiertags dreimal täglich.