Schule macht Betrieb mit 119 Ausstellern in Freiberg

0
76
In der Turnhalle Mittweida sind zurückliegend ebenfalls Messen zur Berufsorientierung des Landkreises Mittelsachsen durchgeführt worden. Archiv-Foto: Christof Heyden

Freiberg. Am Samstag, den 17. September, startet die Messe „Schule macht Betrieb“ um 10 Uhr im Deutschen Brennstoffinstitut in Freiberg, um die zahlreichen Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in regionalen Unternehmen vorzustellen. Als fester Bestandteil der Berufsorientierung überzeugt die Ausbildungsmesse Jahr für Jahr durch den direkten Kontakt zwischen zukünftigem Fachkräftenachwuchs und lokalen Firmen.

Auf der Messe können sich die Besucher von der Branchenvielfalt nicht nur aus dem Raum Freiberg überzeugen, sondern auch mit vielen weiteren Unternehmen aus dem Landkreis Mittelsachsen ins Gespräch kommen.

Über 110 Ausbildungsberufe und knapp 40 Studiengänge werden am kommenden Samstag von 119 Ausstellern vorgestellt. Von A wie „ACTech GmbH“ aus Freiberg über M wie Meyer Burger GmbH bis hin zu W wie „Willig Fahrzeugbau GmbH“ aus Mühlau kann man sich über ein breites Spektrum überwiegend mittelsächsischer Firmen und deren Ausbildungsmöglichkeiten erkundigen.

Wer sich bereits vorab informieren möchte, kann dies unter www.schule-macht-betrieb.de  tun. Dort steht auch das aktuelle Messeprospekt zum Download zur Verfügung. Die Ausbildungsmesse „Schule macht Betrieb“ wird von den Arbeitskreisen Schule-Wirtschaft mit Unterstützung der Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, der Agentur für Arbeit Freiberg, dem Landratsamt Mittelsachsen und der GIZEF GmbH Freiberg organsiert.

Am 24 September findet die Letzte der drei Messen in Döbeln im WelWel statt. Aktuelle Ausbildungs- und Praktikamöglichkeiten sind außerdem im Schülerportal unter www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de zu finden.