Weihnachtliches Annaberger Markttreiben abgesagt

0
175
Schon mal ein Vorgeschmack, wie ein Annaberger Weihnachtsmarkt nach Abbau der Marktbuden aussieht. Nüchtern, ohne anheimelnde Atmosphäre. Archivfoto: Christof Heyden

Annaberg-Buchholz. Das trifft die Erzgebirger bis ins Mark: Nun wird es auch keinen Annaberger Weihnachtsmarkt in diesem Jahr geben. Diese Entscheidung wurde heute vom Stadtrat Annaberg-Buchholz getroffen. Angesichts der aktuellen Corona-Lage sei dies das Gebot der Stunde, so die nicht minder enttäuschten Stadtväter. Die bestehende Infektionslage samt Corona-Schutz-Verordnung hätten unter großem Bedauern diese Absage begründet.

Damit bleiben für eine der bundesweit bekanntesten Traditionsveranstaltung die Markbuden geschlossen. Stattdessen werde angestrebt, die ganze Stadt als „Weihnachtsberg“ erlebbar zu gestalten. Dazu zählen Illumination der Innenstadt, das Aufstellen des Weihnachtsbaumes und der großen Marktpyramide sowie traditioneller Weihnachtsmusik vom Balkon des Rathauses.

Am morgigen Freitag, dem 30. Oktober wird Oberbürgermeister Rolf Schmidt ab 18 Uhr in einem Livestream Details und Hintergründe erläutern. Via dem Facebook- bzw. Youtube-Kanal der Stadt kann diese Erklärung virtuell miterlebt werden.