Im Brunnenhaus reift edler Tropfen

0
159
Das Brunnenhaus wird für die Lagerung von Jubiläumswhisky vorbereitet: Tim Laßner links und Franz Vieweger rüsten den ehemaligen Ochsenschuppen dafür her. Foto: Christof Heyden

Das 450-jährige Schlossjubiläum wirft in Augustusburg den Schatten voraus: Ein Jubiläumswhisky soll 2022 der Hofgesellschaft munden und hier seine Veredlung erfahren. Per Anteilsscheinen können sich Feinschmecker ihr Fläschchen sichern.

Augustusburg. Das Brunnenhaus von Schloss Augustusburg mit dem ältesten Treibgöpel Sachsens gilt als herausragendes Beispiel für die einstige Wasserversorgung der fürstlichen Hofgesellschaft. Jahrhunderte speiste das imposante Tiefenbauwerk das Jagd- und Lustschloss mit dem unverzichtbaren Lebenselixier. Bis heute zählen an Aktionstagen zelebrierte Brunnenheben mit höherprozentigen Wässerchen im Schöpfwerk zu besonders geselligen Erlebnismomenten.

Jetzt, im Vorfeld des 2022 auf dem Schellenberg zu feiernden 450-jährigen Burggeburtstages sind die Schlossbetreiber daran gegangen, das Gebäude für eine weitere Attraktion zu präparieren. „Im einstigen Ochsenkeller soll ein spezieller Jubiläumswhisky heranreifen, der im Rahmen der geplanten Festivitäten kredenzt und auch als Erinnerungsgeschenk von den Besuchern abgefüllt erworben werden kann“, so Ideengeber Hans-Dieter Zwahr. „In der sächsischen Spirituosenmanufaktur Kirschau bei Bautzen wird dieses Jubiläumsgetränk für Augustusburg gebrannt. In aus Amerika bezogenen Bourbon-Whiskeyfässern abgefüllt, soll der Brand zu seiner feinen Veredlung im steinernen Ochsenschuppen bis zum Abfülltag reifen. Unser Plan ist es, in limitierter Menge Anteilsscheine auszureichen. Interessierte können sich so ihre gewünschte Fläschchenzahl mit dem hochwertigen Getränk sichern“, erklärt der Neukirchner, der mit Ehefrau Barbara das Zwahr Concept Office betreibt und als Organisator der renommierten Klaffenbacher Genusstage im Wasserschloss bekannt ist.

Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe für Gourmets hat er mit Wolfgang Lückert, dem Geschäftsführer der Whisky Handels GmbH Plauen, OT Straßberg dieses Geburtstags-Vorhaben aus der Taufe gehoben. Mit dem Vogtländer steht ein Fachmann zur Seite, der bereits verschiedene Jubiläumsbrände zu bestimmten Anlässen kreiert hat. „Aktuell reifen von mir initiiert in der Drachenhöhle Syrau beispielsweise 200 Liter feinster sächsischer Whisky. Der soll in acht Jahren den Gästen zum Jubiläumsfest munden“, so der Inhaber der Firma Spirit of Oak.

Das Brunnenhaus wird für die Lagerung von Jubiläumswhisky vorbereitet: Tim Laßner, links, Franz Vieweger und Colin Mann rüsten den ehemaligen Ochsenschuppen dafür her. Da Alkohol gelagert wird, muss die Stätte gewisse Zollbestimmungen erfüllen und zum Beispiel verschlossen sein. Foto: Christof Heyden

„Das Whiskeythema soll auch in Augustusburg als geeignete Vorlage dienen, weitere Erlebnisse rund um die Herstellung dieser Spirituose aber auch zu kulinarischen Erlebnissen zu organisieren. Denkbar sind etwa jährliche gesellige Treffen der Besitzer der Anteilsscheine mit Verkostungsrunden. Ein erster Höhepunkt soll jetzt die Einlagerung eines ersten Fasses im Brunnenhaus am 3. Oktober 2020 werden. Das imposante historische Mauerwerk erweist sich mit der hier vorgefundenen Temperatur- und Luftfeuchtigkeit als geeigneter Lagerort“, so Schlosschefin Patrizia Meyn.

Bevor es ans Verkosten gehen kann, haben die Mitarbeiter der Schlossverwaltung zunächst jede Menge Handarbeit im Ochsenkeller zu leisten. Der muss beispielsweise mit einer Aufstellkonstruktion für die Fässer versehen werden. Da hochprozentiger Alkohol eingelagert wird, stellt auch der Zoll an das Außensteuerlager bestimmte bauliche Sicherheitsanforderungen, die derzeit eingebaut werden.