Johanna ist „First Lady“ der City-Bahn Azubis

0
233
Johanna Scorl neben einem imposanten Citilink. 38 Meter lang mit einer Leistung von 700 kW/580 kW, ihrem künftigen Arbeitsplatz. Foto: CBC

Chemnitz. Ihre Augen strahlen, als der Citylink am Bahnsteig 3 einfährt: Johanna Scorl hat gerade ihren Ausbildungsvertrag bei der City-Bahn Chemnitz (CBC) unterzeichnet und stellt sich anschließend einem Fototermin auf dem Chemnitzer Hauptbahnhof. Die Zwanzigjährige
stammt aus Burgstädt: „Ich liebe große Fahrzeuge. Mein Nachbar schwärmt von der City-Bahn. Da dachte ich, bewirbst dich einfach mal. Und es hat geklappt.“

Im September 2022 beginnt die Ausbildung. Triebfahrzeugführerin im Personenverkehr und auch Güterverkehr. Theorie im Berufsschulzentrum Schkeuditz, Praxis und Festigung bei der Länderbahn in Neumark und in Chemnitz bei der City-Bahn.
Mit Johanna startet die City-Bahn mit der Ausbildung junger Triebfahrzeugführer. Bislang konzentrierte sich das Unternehmen auf die Umschulung von Quereinsteigern. Rund die Hälfte des Fahrpersonals kam auf diesem Weg zur CBC.

CBC-Geschäftsführer Friedbert Straube: „Wir benötigen weiterhin neue Triebfahrzeugführer. Einige Kollegen gehen in Rente. Perspektivisch kommen neue Linien im Chemnitzer Modell hinzu. Deshalb investieren wir 70.000 Euro pro Ausbildungsplatz. Das Geld ist gut angelegt.“
Pro Jahr sucht die City-Bahn drei bis vier Azubis. (falk ester)


Informationen zum Unternehmen: www.city-bahn.de. Bewerbungen an bewerbung@city-bahn.de.