Wie gelaufen, so gestempelt

0
40
Eine der 14 Stempelstellen befindet sich an der „Kreuzung Hand“ am Sagenwanderweg. Die Box geöffnet, finden sich die Stempelutensilien. Foto: Udo Brückner

Olbernhau. 14 Stempelkästen für die Olbernhauer Wanderaktion „Auf Erlebnistour mit dem Reiterlein“ werden jetzt, von der Europäische Union im Rahmen des LEADER-Projekt genannten Vorhabens gefördert, erneuert. Damit bekommt das seit 2002 bestehende Freizeitangebot wieder seine reizvolle Spielidee.  
Für große und kleine Wanderfreunde sind die Stempelstationen im Stadtgebiet an verschiedenen Standorten wie z.B. Museen, Sportanlagen oder an Wanderrouten versteckt. Wo die Stempelstellen zu finden sind, verrät ein vom Tourismusverein Olbernhau e.V. herausgegebenes Aktionsheft mit Stempelkarte. Dieses ist in der Tourist-Information erhältlich.

Das ist das Aktionsheft Auf Erlebnistour mit dem Reiterlein, quasi ein spezieller Stadtplan. Foto: Udo Brückner

Die 14 Stempelstellen sind mit einem kleinen Reiterlein und der dazugehörenden Nummer der Stempelstelle gekennzeichnet. Neu sind auch die Stempel selbst, denn jede Station hat ein ganz dem Standort individuell angepasstes Motiv.
So ist an der neuen Stempelstelle „Kreuzung Hand“, direkt am Sagenwanderweg „Der Hüttenmatths“, zum Beispiel eine Hand das Stempelmotiv.

Ziel der Erlebnistour ist es, alle 14 Stationen aufzusuchen und sich über die vielen Angebote in der Stadt Olbernhau zu informieren und diese zu erleben. Damit das Ganze auch noch mehr Freude macht, erhalten Kinder, welche 10 Stempel gesammelt haben, in der Tourist-Information Olbernhau ein kleines Präsent.

Wer alle 14 Signaturen sammelt und seine Stempelkarte abgibt, nimmt an der Auslosung von attraktiven Preisen zur Jahresendwanderung in Olbernhau immer am 30. Dezember teil.