Masken und Corona-Schnelltests als Weihnachtsspende von Edeka

0
284
Ungezählte Variationen von Mund-Nasenschutz-Bedeckungen bestimmen den Alltag. Edeka hat der Stadt Chemnitz jetzt professionelle Exemplare übergeben. Foto: Christof Heyden


Chemnitz. Sachsen zählt zu den besonders hart getroffen Regionen der Corona-Pandemie. Ein Argument, dass der Handelsriese EDEKA 2.000 Tests und 2.500 Masken an Oberbürgermeister Sven Schulze übergeben hat. Hilfe für eine Stadt, deren Wert bei aktuell rund 6.000 Fällen liegt. Die Edeka-Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen will als guter Partner in der aktuellen Notsituation helfen. Die Spende verkörpert einen Gegenstandswert von rund 27.000 Euro. Dabei hat das Unternehmen laut eigenen Angaben gute Kontakte zu entsprechenden Lieferanten mobilisieren können, um die aktuell sehr knappen Gegenstände beschaffen zu können. (pm)