Hölzerner Blumengruß als Dankeschön

0
94
Die Blumenwiese der speziellen farbigen Holzexemplare, ein Dankeschön an fleißige Berufsgruppen. Foto: Christof Heyden

Die Sonne lacht über dem Fichtelberg. Ein besonderes Schmunzeln stellt sich auch angesichts einer Dankeschön-Idee bei Einheimischen und Gästen ein: Das Blumenprojekt.

Oberwiesenthal. Da staunen Passanten: In Oberwiesenthal am alten Sportplatz, in der Nähe des Eisenbahnviadukts, grüßt seit geraumer Zeit eine bunte Blumenpracht der besonderen Art: Holzblumen, allesamt kindergartenmännelgroß und strahlend bemalt sind ein Augenfang.
Und der basiert auf gutem Grund. Mit dieser Aktion sagen Einheimische in Zeiten der Corona-Pandemie ein Dankeschön. Der Gruß gilt Ärzten und Schwestern, VerkäuferInnen und Postzustellern, Kraftfahrern und Entsorgungsleuten, Verwaltungsmitarbeitern und Polizisten sowie allen Akteuren, die in dieser Zeit das nachbarschaftliche Miteinander am Leben erhalten.

Insgesamt 22 Exemplare ziehen das Interesse auf sich. Unübersehbar ist ein großer Schriftzug „DANKE“.
Die Herstellung der Holzblumen dauerte drei Wochen. Einheimische der Firmen Kunstgewerbe Taulin und die Zimmerei Arenz lieferten die hölzernen Pflanzenteile, auch Bürgermeister Mirko Ernst griff selbst mit zum Pinsel. 
Damit nicht genug. Jetzt sind Kinder und Eltern aufgerufen, weiter an der Verschönerung Hand anzulegen. Die Blumenwiese soll noch vergrößert werden, gern sind Bienen und Schmetterlinge auf dem Fleck im Grünen gesehen.