StartAktuellesNeues Stück mit offenen Türen
Donnerstag, 7. Dezember 2023

die heimat sehen

-3.7 C
Altenberg
-0.9 C
Marienberg
0.9 C
Flöha
1 C
Komotau
-0.8 C
Eibenstock

Neues Stück mit offenen Türen

Annaberg-Buchholz / Redaktion. Es ist wieder Premierenzeit im Erzgebirge. Das Eduard von Winterstein Theater Annaberg-Buchholz startet in die Herbstsaison mit „Viel Lärm um nichts“ einer Komödie von William Shakespeare.

Das Stück zählt zu den prallsten Komödien Shakespeares. Doch auch in diesem Fall belässt es der geniale Menschenkenner nicht bei einer oberflächlich-heiteren Beziehungsgeschichte. Er verpackt in seine raffiniert gebaute Verwirrungsmaschinerie große Themen wie: die Unmöglichkeit der Liebe, die erschreckende Nähe von Komik und Tragik bis hin zur grotesken Vergeblichkeit menschlichen Strebens. Viel Lärm um nichts eben.

Zum Weiterlesen benötigen Sie ein Abonnement. Registrieren Sie sich bitte einmalig als Nutzer von erzgebirge.tv und wählen Sie danach eines unserer Abonnements aus. Anonyme Anmeldungen können wir leider nicht akzeptieren

Monatsabo 02,99
Halbjahresabo 14,99
(inkl. ges. Mehrwertsteuer)

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte. Am besten per Mail unter support@erzgebirge.tv.

Die Vorstellung am 25. November 2023 findet als Relaxed Performance statt.

Theater ist eine Vereinbarung. Die Künstler_innen und das Bühnenpersonal verabreden, wie die Vorstellung ablaufen soll. Die Zuschauer_innen nehmen die Plätze ein und befolgen viele ungeschriebene Regeln. Diese sind scheinbar klar und alle sind einverstanden. Aber das Ganze kann auch ziemlich stressig sein. Geht es uns nicht allen manchmal so? Ruhig sitzen, nicht reden, den Platz nicht verlassen können, ziemlich lange und im Dunkeln …
Eine Relaxed Performance – Entspannte Vorstellung – richtet sich an alle, die sich im Theater ein bisschen freier fühlen möchten. Wir brechen mit der konventionellen Theateretikette und lassen während der Vorstellung die Türen des Zuschauer_innenraums offen. Wir möchten eine entspannte Atmosphäre schaffen und eine Rückzugsmöglichkeit in unserem Snoozle-Raum auf der Studiobühne anbieten. Wir lassen die Lichter an und zeigen eine reizarme Aufführung für alle, die vorher gezögert haben, ins Theater zu gehen. Wir freuen uns auf Sie!

„Viel Lärm um nichts“

Komödie von William Shakespeare
Textfassung von Jasmin Sarah Zamani
auf Grundlage der Übersetzung von Wolf Heinrich Graf von Baudissin

Die Truppe kommt aus dem Krieg – siegreich und deshalb bester Stimmung. Jetzt wollen sie bei Leonato, dem Gouverneur von Messina, den Sommer genießen. Und dass der eine hübsche Tochter hat, bleibt nicht lange verborgen. Claudio, ein junger Offizier, verliebt sich heftig in Hero. Aber Doña Juana, auf dem Schlachtfeld unterlegen, meint, sich nun auf dem der Liebe rächen zu müssen. Sie spinnt eine perfide Intrige, die Hero am Tage ihrer Hochzeit fast das Leben kostet. Doch nicht nur Hero und Claudio werden Opfer von Manipulation und einer bewusst angeheizten Gerüchteküche. Beatrice und Benedikt, beide überzeugte Singles und wenig angetan voneinander, sollen gegen ihre erklärte Neigung zu einem Paar gemacht werden. Unmöglich, wie es zunächst scheint, doch haben beider Streit-Duelle etwas derart Lustvolles, dass man sich schon fragt, ob es nur Abneigung sein kann, was die beiden verbindet. Klar ist jedenfalls, dass die starken Frauen den eitlen und selbstverliebten Männern am Ende eine handfeste Lektion in Sachen Liebe erteilt haben.

Das Stück zählt zu den prallsten Komödien Shakespeares. Doch auch in diesem Fall belässt es der geniale Menschenkenner nicht bei einer oberflächlich-heiteren Beziehungsgeschichte. Er verpackt in seine raffiniert gebaute Verwirrungsmaschinerie große Themen wie: die Unmöglichkeit der Liebe, die erschreckende Nähe von Komik und Tragik bis hin zur grotesken Vergeblichkeit menschlichen Strebens. Viel Lärm um nichts eben.

InszenierungJasmin Sarah Zamani
AusstattungMonika Frenz
MusikauswahlJasmin Sarah Zamani
Musikalische LeitungPeggy Einfeldt / Markus Teichler
DramaturgieSilvia Giese

Weitere Vorstellungstermine

Sa16.09.2311.00 Uhr
Sa23.09.2319.30 Uhr
Mi27.09.2319.30 Uhr
Sa30.09.2319.30 Uhr
So15.10.2319.30 Uhr
So29.10.2315.00 Uhr
Sa25.11.2319.30 Uhr
Mi27.12.2318.00 Uhr
Fr05.01.2410.00 Uhr
Fr26.01.2419.30 Uhr
WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern