StartTippsVon Marionetten, Handpuppen und Kulissen …
Sonntag, 21. April 2024

die heimat sehen

3.4 C
Altenberg
4.3 C
Marienberg
6.8 C
Flöha
5.9 C
Komotau
4 C
Eibenstock

Von Marionetten, Handpuppen und Kulissen …

Zwickau. Ab Sonntag, 4. Juni ist in den Priesterhäusern Zwickau eine neue Sonderausstellung mit dem Titel „Die historische Puppentheater-Sammlung“ zu sehen. Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Entwicklung des Puppentheaters im Allgemeinen und beleuchtet dabei besonders die Geschichte des Puppentheaters in Zwickau.
Dazu werden Teile der umfangreichen historischen Puppentheater-Sammlung gezeigt, die seit der Übernahme aus dem Zwickauer Puppentheater vom Museum Priesterhäuser bewahrt wird.

Diese besteht vor allem aus unterschiedlichsten Marionetten und Handpuppen. Darunter finden sich verschiedene Märchen- und Tierfiguren und natürlich eine große Anzahl Charakterpuppen, deren Aussehen und Gesichtsausdruck die gesamte Bandbreite an Typen und menschlichen Emotionen versinnbildlicht: von hübsch und freundlich bis skurril und böse.

Da gibt es tapfere Edelmänner, hübsche Mädchen, athletische Sportler, gruselige Teufel, furchteinflößende Hexen und vieles mehr. Interessant ist auch die entsprechende Puppenkleidung bis hin zu den Accessoires wie Hüten und Mützen, die es auch erlaubten, die Marionetten in eine andere Persönlichkeit zu verwandeln. Denn so konnte beispielsweise aus dem reichen König mit pelzbesetztem Mantel schnell ein einfacher Soldat mit buntem Uniformrock oder ein armer Bergmann im typisch schwarzen Habit werden.

Außerdem werden in der Schau handgemalte Plakate gezeigt und verschiedene Kulissen, die in immer andere Puppentheaterwelten entführen. (Merz)

Die Ausstellung wird am 4. Juni um 15 Uhr eröffnet und ist bis 6. August zu sehen.

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern