Erzgebirge etabliert sich als Erlebnisland

0
165
Symbolisches Anradeln in Blockhausen: Noch vor dem Lockdown erfolgte der Auftakt zum neuen Bikerangebot mit einer Testfahrt. Hier passieren die Aktiven das Portal zum Blockhausen-Waldsäger-Standort. Foto: Christof Heyden

Der Tourismusverband Erzgebirge e.V. (TVE) begeht unter nicht einfachen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ein Jubiläum: In diesen Februartagen begeht der Interessenverband seinen 30. Gründungsgeburtstag.

Annaberg-Buchholz. Am 23. Februar 1991 in Scharfenstein gegründet, blickt der TVE auf eine sehr erfolgreiche Entwicklung des Tourismus im Erzgebirge zurück. Gemeinsam mit seinen Mitgliedern und Partnern setzt sich der TVE als Dachorganisation für die überregionale Vermarktung der Reiseregion Erzgebirge ein.

Aus diesem Anlass verweist der Interessenverband darauf, dass in den vergangenen drei Jahrzehnten das Erzgebirge insgesamt ca. 76 Mio. Übernachtungen und rund 25 Mio. Gästeankünfte zählte, dabei erzielte man vor allem 2019 einen Rekord hinsichtlich der Gästezahlen.

Einst nur als „das Weihnachtsland“ bekannt, hat sich die Region mittlerweile zu einem ganzjährigen Reiseziel mit verschiedensten Facetten entwickelt. Die Dachmarke „Erlebnisheimat Erzgebirge“ vereint Produkte in Kultur, Handwerkskunst, Freizeitspaß für Familien oder jede Menge Aktivangebote, ob Sommer oder Winter.

Die Greifensteine erweisen sich für Kletterfreunde als ideales Erlebnisgebiet. Archivfoto. Christof Heyden

Geehrt wurde die Region im Juli 2019 mit dem UNESCO Welterbe-Titel. Doch auch Produkte wie der Qualitätswanderweg Kammweg Erzgebirge–Vogtland oder der Stoneman Miriquidi wurden in den vergangenen Jahren ausgezeichnet und erhielten damit besondere Aufmerksamkeit.

„All dies sind Erfolge, die in dieser schwierigen Situation der Corona-Krise Mut machen und Antrieb geben. Die Aufgabe des Verbandes ist es, die Zeit des Stillstandes intensiv für die Mitgliederarbeit zu nutzen. Es werden aktuell viele Initiativen für unsere Partner angeboten, um sich beispielsweise in den Bereichen Digitalisierung, Qualität und Nachhaltigkeit besser aufstellen zu können und um neue Produkte zu entwickeln, die dann in die Vermarktung einfließen“, erklärt Landrat Frank Vogel (Vorsitzender des Tourismusverbandes Erzgebirge e.V.).

Hinter dem Verband stehen insgesamt 368 Mitglieder, ohne deren Engagement und Mitarbeit keine Tourismusarbeit möglich wäre. Wertvoll erweisen sich auch die Kooperationen mit namenhaften Partnern, wie Fleischerei Richter, AHORN Hotels & Resorts, der Firma Wendt & Kühn, der Freiberger Brauhaus GmbH, der Erzgebirgssparkasse, der Ernst F. Ullmann e.K. u.a., die wichtige Impulse in den Bereichen Produktentwicklung und Vertrieb setzen.

Auch im Jubiläumsjahr sind Neuerungen geplant: So wird die BLOCKLINE – das Bike-Abenteuer für die ganze Familie im Osterzgebirge – im Frühsommer an den Start gehen. Auf insgesamt 140 km wartet das große Gefühl von unendlicher Freiheit: Drei spannende Runden locken kleine und große Biker auf eine Expedition in die wunderschöne, unberührte Natur zwischen Seiffen und Altenberg. Atemberaubende Portale aus Holz weisen den Weg in ein Land beeindruckender Panoramen, einzigartiger Gesteinsformationen, tierreicher Talsperren, üppiger Bergwiesen und idyllischer Bachläufe.