Auer „Eine Welt Laden“ wird 30 Jahre alt

0
169

Aue. Am 23. Februar 1991 eröffnete der Auer Weltladen im Bürgerhaus am Postplatz. Darin erinnert die Stadt Aue in ihrer aktuellen Mitteilung. Angrenzend an den Laden befinden sich neben den Verwaltungsräumen des Bürgerhauses auch ein großer Saal, in dem normalerweise Veranstaltungen und Vorträge, sowie Vereinssitzungen stattfinden. Der Laden gehört zum Verein „Aktion Eine Welt Aue e.V.“, zu dem unter anderem auch der Eibenstocker Weltladen gehört. 

Die lange Zeit nur unter dem Namen „Puschkinhaus“ und später „Bürgerhaus“ bekannte Villa des früheren Wäschefabrikanten Gantenberg  wurde am  03.05.07 als erstes „Mehrgenerationenhaus“ im Landkreis Aue- Schwarzenberg eröffnet. Träger ist der Förderverein: Jugend-Kultur- und Sozialzentrum e.V.

Im Bürgerhaus ansässig sind neben dem Aktion eine Welt e.V. mit dem  „Eine Welt Laden“, weitere Vereine und Selbsthilfegruppen sowie eine Bürgerinitiative. Neben Angeboten des „Bürgerhauses“, die mehrere Generationen ansprechen, wie beispielsweise offene Kinder- und Jugendarbeit, Schuljugend- und Vereinsarbeit und dem  Freizeit- und Internetcafé geht es vor allem darum, dass sich Alt und Jung gegenseitig unterstützen, voneinander lernen, Gemeinsames erleben und zusammen gestalten. 

So gibt es unter anderem eine Schülermittagstafel, Angebote für Mädchen und junge Frauen, Computerkurse für Senioren/Seniorinnen, Elternberatung, Elternselbsthilfe, Familienkochkurse, Freiwilligenbörse, Internationaler Tanzkurs für Jung und Alt, ein multikulturelles Erzählkaffee sowie Präventionsangebote für Kinder und Jugendliche im Rahmen der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten und Schulen sowie Aktivitäten von Vereinen und Selbsthilfegruppen.

Im Bürgerhaus befindet sich auch eine Ludothek (Spieleverleih) und ein Waschsalon. Derzeit müssen allerdings aufgrund der aktuellen Lage die meisten Aktionen pausieren. Vorträge werden u.a. digital angeboten. (JaHe)