„Wanderbarer“ Name für neuen Rundwanderweg gesucht

0
109
Die von den Organisatoren erarbeitete Karte zeigt den verlauf des Rundwanderwegs zwischen den namhaften Kommunen des Erzgebirges. Repro Grafik: Christof Heyden

Aue Bad Schlema. Der Verein Zukunft Westerzgebirge e.V. und der Städtebund Silberberg rufen zu einem Wettbewerb zur Namensfindung auf. Gesucht wird ein origineller und gleichermaßen informativer Name für einen neuen Rundwanderweg. Vorstellbar sind Namen mit Bezug zum Thema Welterbe oder der Orts- und Regionalgeschichte des zu erwandernden Gebietes.

Das Westerzgebirge gehört zu den beliebtesten Wanderregionen Deutschlands. Die Kommunen des Städtebundes Silberberg Aue-Bad Schlema, Lößnitz, Schneeberg, Lauter-Bernsbach und Schwarzenberg wollen das Wanderwegenetz mit dem neuen Rundwanderweg, der die Kommunen untereinander verbindet, ergänzen.

Auf einer Länge von ca. 90 Kilometern soll ein abwechslungsreicher Wanderweg entstehen, der insbesondere Familien für das Wandern entlang dieser Route begeistern soll. Lebendig und bekannt wird ein solcher Weg jedoch auch durch einen attraktiven und einschlägigen Namen.

„Daher wird dazu aufgerufen, Namensvorschläge für diesen Rundwanderweg einzureichen. Ein bereits bestehender Arbeitskreis wird anhand der eingereichten Vorschläge über den Namen entscheiden“, so Stadtsprecherin Jana Hecker.
Vorschläge bitte ausschließlich über das Teilnahmeformular auf der Homepage des Vereins Zukunft Westerzgebirge e.V. https://zukunft-westerzgebirge.eu  per Email bis zum 27. November 2020 .

Zu gewinnen gibt es eine geführte Kräuterwanderung mit kleinem Wanderequipment auf einem Teilstück eines neuen Rundwanderweges.
Telefonische Auskünfte unter: 03771 719 6040/41