Fliegerbombe in Chemnitz gefunden

0
148

Chemnitz. Ein heute Spätmittag bei Bauarbeiten gefundener verdächtiger Gegenstand erweist sich nach Prüfung als Fünf-Zentner-Fliegerbombe amerikanischer Bauart. Das medlet die Polzeidirektion Chemnitz.
Damit wird den Anwohnern am Fundort in der Wilhelm-Firl-Straße ein unruhiger Freitag bevorstehen. Laut Abstimmung mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst wird für dessen Entschärfung eine Evakuierung im Radius von etwa 1 000 Meter erforderlich. Der konkrete Evakuierungsbereich wird derzeit ermittelt.

Die Stadt Chemnitz erarbeitet gegenwärtig insbesondere für Senioren und Pflegeheime einen Evakuierungsplan. Mit einer Evakuierung des Gebiets ist frühestens ab morgen Nachmittag zu rechnen. Schulen und Kindertagesstätten sind morgen regulär geöffnet. Sobald der konkrete Evakuierungsbereich feststeht, wird dieser veröffentlicht, sodass sich die Bewohner auf die anstehende Evakuierung vorbereiten können. Weitere Informationen werden sobald als möglich bekanntgegeben.