StartGeschichtenLandAuch der Osterhase ist Dampflok-Fan
Montag, 22. April 2024

die heimat sehen

-2.6 C
Altenberg
-1.9 C
Marienberg
-0.1 C
Flöha
-1.9 C
Komotau
-1.8 C
Eibenstock

Auch der Osterhase ist Dampflok-Fan

Viel Dampf wurde am Ostersonntag auf Eisenbahntrassen des Erzgebirges aufgemacht: ein Sonderzug schnaufte zur Nostalgiefahrt durch die Täler von Zschopau und Großer Mittweida.

Chemnitz/ Schwarzenberg. Knapp 500 Eisenbahnfans aller Altersklassen folgten am Ostersonntag der Einladung zu einer speziellen Ausfahrt: Zusammen mit dem Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde e.V. – Eisenbahnmuseum Schwarzenberg organisierten die Akteure des Eisenbahnmuseums Chemnitz-Hilbersdorf ein Nostalgiereise durchs Erzgebirge.

In Kooperation von SEM Hilbersdorf und den Eisenbahnfreunden Schwarzenberg ging es am Ostersonntag mit der Dampflok 50 3616 quer durch die Montanregion Welterbe. In Schwarzenberg überraschte der Osterhause die knapp 500 Fahrgäste. Hier passiert der Sonderzug am Morgen den Bahnhof Einsiedel auf Tour nach Wolkenstein und Thermalbad Wiesenbad. Foto: Christof Heyden

„Mit Volldampf ging es durch die zauberhafte Landschaft. Unser dampflokbespanntes Tourerlebnis führte uns in einer historischen Eisenbahnumgebung entlang bekannter Strecken von Aue über Thalheim und Chemnitz entlang des Zschopautals nach Wolkenstein, wo Gelegenheit bestand, das mittelalterliche Schloss zu besichtigen oder an einer geführten Wanderung nach Thermalbad-Wiesenbad teilzunehmen“, so Maximilian Thieme vom Gastgeberteam.

„Ein weiteres Highlight war der Kurs auf der Erzgebirgischen Aussichtsbahnstrecke zwischen Annaberg-Buchholz über Schlettau und Schwarzenberg, wo auch das berühmte Bahnviadukt von Markersbach zu überqueren war.“

Das gibt es ganz selten zu sehen: In Einsiedel kreuzt der Dampfloksonderzug die Citiybahn. In Kooperation von SEM Hilbersdorf und den Eisenbahnfreunden Schwarzenberg ging es am Ostersonntag mit der Dampflok 50 3616 quer durch die Montanregion Welterbe. Foto: Christof Heyden


Vorgespannt wurde die historische Dampflokomotive 50 3616, das Schmuckstück der Schwarzenberger Eisenbahnfreunde, die im Herbst des Vorjahres nach langwierigen Modernisierungsarbeiten samt Hautuntersuchung wieder in Betrieb genommen wurde. „Im Eisenbahnmuseum Schwarzenberg, dem früheren Betriebswerk, überraschte uns der Löffelfellträger mit kleinen Geschenken“, zeigt sich Maximilian Thieme mit Verlauf der zweiten Sonderfahrt des Jahres zufrieden.

In Kooperation von SEM Hilbersdorf und den Eisenbahnfreunden Schwarzenberg ging es am Ostersonntag mit der Dampflok 50 3616 quer durch die Montanregion Welterbe.Hier passiert der Sonderzug am Morgen den Bahnhof Einsiedel, Nick Beckmeier vom Lokpersonal checkt beim Kurzhalt die Antriebsräder des Stahlrosses. Foto: Christof Heyden

Weitere Ausfahrten erwarten die Bahnnostalgiker und jene, die noch Fans der Technik werden wollen. Zu denen zählt im Mai etwa die Mondscheinfahrt nach Wolkenstein oder der Dampfsonderzug ins Vogtland. (hy)

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Christof Heyden
Christof Heydenhttps://www.erzgebirge.tv
in Chemnitz lebend, geb. 1961 in Pirna, Diplom-Kulturwissenschaftler Humboldt-Uni Berlin, seit 1993 Freier Journalist und Pressefotograf. Mailadresse: christof.heyden(at)erzgebirge.tv

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern