StartTippsWaldgeschichten und Abgetauchtes im Auer Kulturhaus zu sehen
Montag, 24. Juni 2024

die heimat sehen

16.5 C
Altenberg
17.4 C
Marienberg
19.7 C
Flöha
18.3 C
Komotau
17.3 C
Eibenstock

Waldgeschichten und Abgetauchtes im Auer Kulturhaus zu sehen

Aue. Knapp 150 Exponate der Kinder- und Jugendkunstsymposien 2022 und 2023 sind ab dem 8. September im Kulturhaus in Aue ausgestellt.

Die zu den Themen „Waldgeschichten – Was blüht denn da, was wohnt denn da?“ (2022) und „Abgetaucht – Unter Wasser“ (2023) entstandenen Klöppel-, Filz- und Schnitzarbeiten sowie Malereien sind zu bestaunen. Die Sonderschau dauert bis zum 7. Januar.

Uwe Schreier, Betriebsleiter des veranstaltenden kul(T)our-Betriebs des Erzgebirgskreises, hat die Ausstellung mit einer Vernissage am 7. September eröffnet. Die Schau kann zu den regulären Öffnungszeiten des Auer Kulturhauses besucht werden.

Alle ausgestellten Exponate können ersteigert werden, das Startgebot liegt je nach Größe des Kunstwerks zwischen einem und 50 Euro.

Das Kinder- und Jugendkunstsymposium ist ein Bestandteil des „Trau Dich!“-Jugendkulturprojekts

Ausstellung zu den Kinder- und Jugendkunstsymposien 2022 und 2023
wo: Kulturhaus in Aue, Goethestr. 2, 08280 Aue
Vernissage: Donnerstag, 07.09.2023, 17 Uhr im Foyer
Ausstellungszeitraum: 08.09.2023 bis 07.01.2024

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Christof Heyden
Christof Heydenhttps://www.erzgebirge.tv
in Chemnitz lebend, geb. 1961 in Pirna, Diplom-Kulturwissenschaftler Humboldt-Uni Berlin, seit 1993 Freier Journalist und Pressefotograf. Mailadresse: christof.heyden(at)erzgebirge.tv

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern