StartAktuellesSilberstadt bewirbt sich um Landesgartenschau
Donnerstag, 23. Mai 2024

die heimat sehen

15.6 C
Altenberg
17.6 C
Marienberg
20.8 C
Flöha
18.2 C
Komotau
15.6 C
Eibenstock

Silberstadt bewirbt sich um Landesgartenschau

Freiberg.  An einem Freitag, dem 13. Oktober, wollen die Freiberger ein ehrgeiziges Vorhaben ins Rollen bringen: die Silberstadt Freiberg wird ihre Bewerbung als Ausrichterstadt für die Landesgartenschau Sachsen 2029 einreichen.
Das umfangreiche Konzept werden Oberbürgermeister Sven Krüger zusammen mit Amtsleiterin Anja Fiedler sowie Heiko Schwarz, Geschäftsführer der SAXONIA
Standortentwicklungs- und – verwaltungsgesellschaft mbH, und Holger Scheich, Geschäftsführer der Freiberger Brauhaus GmbH im Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft persönlich überbringen.

„Das Konzept ist ein Spiel mit Ideen, wie sich die Silberstadt 2029 den Besuchern aus Sachsen, Deutschland und der Welt präsentieren könnte“, verrät Oberbürgermeister Krüger. An drei Orten Freibergs sollen damit Veränderungen etabliert werden, die nachhaltig in die Stadt und Region wirken: Der Promenadenring und die Altstadt sollen zusammenwachsen, am Stadtwald mit der Badestelle „Großer Teich“ sollen Übernachtungen im Einklang mit der Natur ermöglicht werden und das ehemalige Porzellanwerk mit Spülhalde und Deponie soll gestaltet und saniert werden, damit am Hammerberg innovative  Ideen gedeihen können.

„Noch schlummern diese drei Orte im Dornröschenschlaf. Mit der Landesgartenschau sollen sie aber nicht nur aufblühen, sondern Veränderungen in die Stadt bringen, die fortbestehen. Dafür gilt es nun die Daumen zu drücken. Die Entscheidung, wer die Landesgartenschau 2029 ausrichtet, wird nicht vor Ende des Jahres fallen“, zeigt dich Krüger unternehmungsbereit. (PM)

Die letzte sächsische Landesgartenschau fand 2022 unter dem Motto »Natur • Mensch • Geschichte« in Torgau statt; die 10. Sächsische Landesgartenschau wird 2026 durch Aue-Bad Schlema ausgerichtet.

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Christof Heyden
Christof Heydenhttps://www.erzgebirge.tv
in Chemnitz lebend, geb. 1961 in Pirna, Diplom-Kulturwissenschaftler Humboldt-Uni Berlin, seit 1993 Freier Journalist und Pressefotograf. Mailadresse: christof.heyden(at)erzgebirge.tv

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern