Zensus-Projekt sucht mitwirkende Interviewer

0
670
Für die anstehende Bevölkerungszählung werden Helfer gesucht. Grafik: Bande für Gestaltung

Chemnitz. Der Zensus 2022 wirft seine Schatten voraus: in Sachsen werden in Vorbereitung auf die ab Frühjahr anstehende Bevölkerungs-Zählung in der gesamten Bundesrepublik 48 örtlichen Erhebungsstellen des Freistaates Sachsen eingerichtet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der örtlichen Erhebungsstellen sollen das Statistische Landesamt des Freistaates bei diesem Vorhaben unterstützen. Solche Mitstreiter werden jetzt gesucht.

Im Rahmen des Zensus wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Stichtag ist der 15. Mai 2022. Dabei wird diese Zählung mit einer ergänzenden stichprobenartigen Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert. 

Die Erhebungsstellen kümmern sich dabei eigenverantwortlich um die Anwerbung, Betreuung, Schulung und Koordination der Interviewerinnen und Interviewer, den sogenannten Erhebungsbeauftragten.
Die erhobenen Daten werden strikt geheim gehalten, die erhobenen Angaben dürfen nicht für andere als statistische Zwecke verwendet werden.

Ab dem Zensusstichtag am 15. Mai 2022 werden Interviewerinnen und Interviewer in ganz Deutschland unterwegs sein, um die Befragungen für den Zensus 2022 durchzuführen.
Dafür werden viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gebraucht. Voraussetzungen für die Tätigkeit als interviewende Person sind Volljährigkeit, Zuverlässigkeit und Verschwiegenheit sowie zeitliche Flexibilität.
Die Tätigkeit wird ehrenamtlich ausgeübt und dafür wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Interessierte erhalten auf www.zensus2022.de  oder unter www.zensus.sachsen.de weitere Informationen.