Bauholz für die Augustusburg aus der Ulmezmühl

0
63
Die Rochhausmühle blickt im Juli 2021 auf ihre 500-jährige Ersterwähnung zurück. Der heutige Besitzer Ralph Geilser hat in der Geschichte nachgeforscht und manch Detail im wechselvollen Werdegang herausgefunden. Foto: Christof Heyden

Ein beindruckendes Kapitel Standortgeschichte rückt 2021 in den Fokus: Der seit 1845 unter dem Namen Rochhausmühle bekannte Gebäudekomplex in Grünhainichen blickt auf seine 500-jährige Ersterwähnung zurück. Anlass für Antikhändler Ralph Geisler auf Spurensuche zu gehen.

Zum Weiterlesen benötigen Sie ein Abonnement. Registrieren Sie sich bitte einmalig als Nutzer von erzgebirge.tv und wählen Sie danach eines unserer Abonnements aus.

Monatsabo 02,99 € Halbjahresabo 14,99 € (inkl. ges. Mehrwertsteuer)

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte. Am besten per Mail unter support@erzgebirge.tv.