Silbermanns Prachtstück digital zu erleben

0
277
Die große Silbermannorgel im Freiberger Dom Foto: Dietmar Hösel

Die Corona-Pandemie lässt die Königin der Instrumente in Freiberg nicht verstummen: Die Große Orgel des Doms soll via Internet erklingen.

Fotos: Dietmar Hösel

Freiberg. Der Freiberger Dom überträgt am Samstag, dem 4. April, um 17 Uhr ein Orgelkonzert an der Großen Silbermann-Orgel live ins Internet. Am gleichen Tag wäre die Konzertsaison 2020 im Freiberger Dom mit der Johannes-Passion durch den Freiberger Domchor und die Batzdorfer Hofkapelle eröffnet worden. Doch wie die meisten Veranstaltungen musste auch diese aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Domkantor Albrecht Koch wird Musik von Johann Sebastian Bach zu Gehör bringen. Das Konzert ist per Youtube-Kanal des Freiberger Domes als live-Stream zu erleben. „Die derzeitige Situation trifft auch Kulturliebhaber hart“, sagt Koch. Man wolle mit diesem Projekt neue Wege gehen. Neben einem Musikerlebnis hoffen die Gastgeber, manchem Zuhörer die Gelegenheit zu bieten, sich einmal in der digitalen Konzertwelt zu versuchen.

Im Zentrum des Konzertes steht Bachs „Partita diverse sopra: Sei gegrüßet, Jesu gütig“ mit elf Variationen über das gleichnamige Passionslied von Gottfried Vopelius. Daneben erklingen die beiden Präludien und Fugen in h-Moll und c-Moll sowie die Choralbearbeitung „O Mensch, bewein dein Sünde groß aus dem Orgelbüchlein“.