StartThemenMontanregionWelches Objekt verdient den Architekturpreis in Freiberg?
Montag, 22. April 2024

die heimat sehen

2.2 C
Altenberg
4.2 C
Marienberg
6.1 C
Flöha
5.6 C
Komotau
3.8 C
Eibenstock

Welches Objekt verdient den Architekturpreis in Freiberg?

Freiberg. Zum nunmehr fünften Mal soll in diesem Jahr der Freiberger Architekturpreis vergeben werden. Auch wenn sich die Silberstadt vor allem mit ihrer wundervollen historischen Altstadt einen Namen gemacht hat, so geht „unsere Stadt auch großartige moderne Wege“, ist sich Martin Seltmann, Bürgermeister für Stadtentwicklung und Bauwesen, sicher. „Wer mit offenen Augen durch Freiberg geht, dem kann gar nicht entgehen, wie die verschiedenen Facetten von Baukultur auch hier miteinander harmonieren oder in Wettstreit miteinander treten.“

Denn auch das ist Entwicklung. „Und so, wie wir aller zwei Jahre das Engagement von Bauherren honorieren, die oftmals mit unendlich viel Liebe zum Detail historische Gebäude sanieren und damit vor allem unsere Altstadt erhalten, so wollen wir auch den Mut zu Neuem in den Fokus rücken“, lädt Seltmann ein, neue Häuser unserer Stadt für den Architekturpreis 2024 vorzuschlagen. Frist dafür ist der 31. März.

Der Freiberger Architekturpreis soll innovative Gestaltungsqualität der baulichen Umwelt vermitteln sowie Maßstäbe für die Lösung von Bauaufgaben zeitgenössischer Architektur in unserer Stadt setzen. Vergeben wird er im Turnus von zwei Jahren im Wechsel mit dem Sanierungspreis. Den ersten Freiberger Architekturpreis erhielt die Ingenieur- und Planungsgesellschaft mbH für ihr Büro- und Geschäftshaus Borngasse 4, der zweite ging 2018 an die Kleinwaltersdorfer Kindertagestätte „Kastanienzwerge“, der dritte an die Bauherren des Wohnhauses am Mühlgraben 10 und der jüngste 2022 an das Wohn- und Geschäftshaus Anton-Günther-Straße 7d.

Vergeben wird der Architekturpreis von der Stadt Freiberg gemeinsam mit der Deutschen Bank Privat- und Geschäftskunden AG Investment & FinanzCenter Freiberg zur Förderung der Baukultur. Der Preis ist nicht teilbar und besteht aus einem Geldpreis in Höhe von 1.500 Euro in Verbindung mit einer Urkunde und einer Plakette aus Porzellan. Die Verleihung des Preises erfolgt jeweils zum bundesweiten Tag der Architektur, an dem auch zahlreiche Objekte und Architekturbüros für Besucher öffnen werden. (KaWe)

Termin

Verleihung des Freiberger Architekturpreises 2024 am Sonntag, 30. Juni, um 14 Uhr

Die Vorschläge können formlos im Büro des Bürgermeisters für Stadtentwicklung und Bauwesen, Obermarkt 24 eingereicht werden. Anzugeben sind neben dem Objekt und einer kurzen Begründung auch Name und Adresse des Einreichers. Einzige Bedingung für den Vorschlag: Der Abschluss der Bauarbeiten darf nicht länger als fünf Jahre zurückliegen.

Mehr Infos:

https://www.freiberg.de/stadt-und-buerger/stadt/ehrungen-preise/architekturpreis
WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern