StartThemenMontanregionFreiberg startet Fachkräfteoffensive für Ukrainer
Samstag, 20. Juli 2024

die heimat sehen

15 C
Altenberg
18.4 C
Marienberg
19.2 C
Flöha
18.7 C
Komotau
18.1 C
Eibenstock

Freiberg startet Fachkräfteoffensive für Ukrainer

Freiberg. Die Stadt will zwischen Arbeitssuchenden, Unternehmen und Sprachschulen vermitteln und eine Fachkräfteoffensive für ukrainische Flüchtlinge starten. Dabei wird das Team des Rathauses die Schnittstelle bilden und ukrainischen Flüchtlingen bei der Suche nach einer Arbeit helfen und ortsansässigen Unternehmen Sprachkurse vermitteln. Sobald die Menschen als Basis ihres Tuns in Arbeit gebracht sind, soll dann die Sprache in berufsbegleitenden Kursen vermitteln werden. 

Integrationskoordinatorin Margaret Triebler gibt die Stellengesuche weiter und versorgt das ukrainische Netzwerk über Kontaktpersonen mit Informationen. Zum anderen verfügt die Stadt über Kontakte zu verschiedenen Sprachschulen, um niederschwellige Sprachkurse in Unternehmen anbieten zu können, mit dem Ziel, die Sprache begleitend zur Arbeit zu lernen. Interessierte Unternehmen können sich bei Bedarf direkt an die Stadt wenden. Die Sprachkurse sollen direkt und individuell in den Unternehmen stattfinden.

Oftmals ist das Sprachniveau B1 oder B2 ein entscheidendes Einstellungskriterium. Da zertifizierte Sprachkurse oftmals ausgebucht und mit längeren Wartezeiten verbunden sind, verlangsamt sich damit auch die Integration auf dem Arbeitsmarkt. Oberbürgermeister Sven Krüger appelliert daher an die Unternehmen und fordert sie zum Umdenken auf.

Die Einwohnerzahl von Freiberg beträgt 41.505, unter ihnen 1.042 Flüchtlinge aus der Ukraine. Ihre Zahl ist mit Kriegsbeginn im Februar 2022 kontinuierlich gestiegen. Bislang haben nur wenige ukrainische Flüchtlinge eine Arbeit aufgenommen. Damit dies möglich ist, hat die Stadt schnellstmöglich Hort-, Schul- und Kitaplätze geschaffen. Ein Beispiel für gelungene Integration ist die Seniorenheime Freiberg gGmbH mit etwa 400 Mitarbeitern, davon rund 40 aus mehr als 20 Nationen. (PM)

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Christof Heyden
Christof Heydenhttps://www.erzgebirge.tv
in Chemnitz lebend, geb. 1961 in Pirna, Diplom-Kulturwissenschaftler Humboldt-Uni Berlin, seit 1993 Freier Journalist und Pressefotograf. Mailadresse: christof.heyden(at)erzgebirge.tv

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern