StartGeschichtenErlebenStatt Kettensäge wird das Stollenmesser geschwungen
Freitag, 24. Mai 2024

die heimat sehen

14.5 C
Altenberg
17.2 C
Marienberg
20.3 C
Flöha
18.7 C
Komotau
15.7 C
Eibenstock

Statt Kettensäge wird das Stollenmesser geschwungen

Jahreszeitliches Traditionsgebäck wird in Blockhausen für den karitativen Zweck serviert werden. Am Sonnabend, 25. November laden Sauensäger Andreas Martin und ein Dutzend Bäckermeister zum ersten Sächsischen Stollenfest in der Erlebniswelt ein.

Dorfchemnitz. Dann wird statt der Kettensäge das Stollenmesser geschwungen. „Wir laden zum 1. Mittelsächsischen Stollentag ein wollen auf dem hier gebauten und im Guinness-Buch der Rekorde als längsten Tisch der Welt eingetragenen Bauwerk einen Riesenstollen zusammensetzen“, erklärt René Buschmann, Inhaber der Bäckerei Schramm in Dorfchemnitz und Mitorganisator. „Knapp 40 Meter Stollen finden auf dem aus dem Holz einer 41 Meter langen Fichte gefertigten urigen Möbel Platz. Dafür backen die Kollegen gemeinsam mehrere Teilstücke“, so Buschmann.

René Buschmann, Inhaber der Bäckerei Schramm in Dorfchemnitz, hat seine zwei Teilstücke für die Rekordaktion in Blockhausen gebacken: Je 1,60 Meter lang und jeweils acht Kilo schwer. Foto: Christof Heyden

Der hat seinen Warenteil für dieses Aktion in diesen Tagen bereits aus dem Ofen gezogen. „Ich habe zwei je 1,60 Meter lange Stücke hergestellt, so lang wie mein Backofen ist“ sagt der Mittelsachse schmunzelnd. Die werden jetzt noch gebuttert und gezuckert. „Neben Bäckern aus dem Freiberger Raum sind Kollegen aus Meißen und dem sächsischen Vogtland dabei, auch jene vom erzgebirgischen Stollenverband. Sie allesamt steuern einen Teil dazu. Dabei handelt es sich durchweg um Qualitätsware, die Rosinenstollen der verschiedenen Bäckereien wurden alle prämiert.“

René Buschmann, Inhaber der Bäckerei Schramm in Dorfchemnitz, hat seine zwei Teilstücke für die Rekordaktion in Blockhausen gebacken: Je 1,60 Meter lang und jeweils acht Kilo schwer: Rosinenstoillen für den guten Zweck. Foto: Christof Heyden

Den symbolischen Anschnitt und Verkauf für den guten Zweck wird Ministerpräsident Michael Kretschmer übernehmen. „Dabei handelt es sich um 25 Zentimeter große Filetstücke.  Die werden von uns nach Kundenwunsch verpackt und mit einem Siegel von Blockhausen versehen. Die limitierte Edition könnte ein willkommenes Weihnachtsgeschenk werden und soll zugleich der Kinderarche Sachsen eine erkleckliche Spende einbringen“, so René Buschmann. Ab 13 Uhr wird die Freiberger Hüttenknappschaft zu Gast sein, ab 14 Uhr wird angeschnitten. (hy)

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Christof Heyden
Christof Heydenhttps://www.erzgebirge.tv
in Chemnitz lebend, geb. 1961 in Pirna, Diplom-Kulturwissenschaftler Humboldt-Uni Berlin, seit 1993 Freier Journalist und Pressefotograf. Mailadresse: christof.heyden(at)erzgebirge.tv

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern