Berauschendes in Unterhose aufgestöbert

0
132
Rauschgift-Spürhund Pepe erweist sich als aufmerksamer Schnüffler: In Chemnitz stöbert er Drogen unter Zwiebeln auf. Foto: PD Chemnitz

Chemnitz. Der Stopp eines ohne Kennzeichen fahrenden Pkw erwies sich gestern Abend für Polizisten auf der Sonnenstraße in Chemnitz als Treffer: Da sowohl der Ford-Fahrer (27) als auch sein Beifahrer (20) in der Vergangenheit bereits wegen Drogendelikten polizeilich in Erscheinung getreten waren, schauten die Beamten genauer hin.

In der Unterhose des 20-Jährigen fanden die Beamten schließlich 24 abgepackte Konsumeinheiten Marihuana und stellten die insgesamt mehr als 30 Gramm sicher. Beide Männer wurden wegen des Verdachts des gemeinschaftlich begangenen und verbotenen Handels von Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen.

Zugleich erfolgte heute Morgen eine Durchsuchung der Wohnräume des 27-Jährigen mit einem Rauschgiftspürhund. Versteckt zwischen Zwiebeln und Kartoffeln entdeckte der vierjährige Malinois namens Pepe in der Küche sowie im Wohnzimmer in einem Hocker insgesamt sechs weitere Konsumeinheiten Marihuana.

Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurden die Festnahmen gegen die beiden syrischen Tatverdächtigen mittlerweile aufgehoben. Ungeachtet dessen wird weiter durch die Kriminalpolizei gegen sie ermittelt. (Ry)