Stahlrössern wird wieder eingeheizt

0
224
Schnappschüsse von dampfenden Lokomotiven in schneereicher Winterkulisse sind in dieser Saison noch Mangelware. Aber ein Bahnbesuch im Pressnitztal bringt Besucherherzen allemal in Schwung. Foto: Christof Heyden

Die Interessengemeinschaft Preßnitztalbahn zieht erfolgreiche Dampfbilanz 2019 und heizt die Kessel ihrer Schmalspurloks wieder an. Jetzt geht’s weiter in die neue Fahrsaison.

Jöhstadt. Die Eisenbahner der Preßnitztahlbahn blicken auf ein erfolgreiches Ausflugsjahr zurück. „Im Vorjahr sind unsere Züge an 111 Fahrtagen gerollt. Wir konnten 35.000 Fahrgäste an unserem besonderen Standort der Eisenbahngeschichte begrüßen“, konstatiert Pressesprecherin Mechthild Reuther. „Nachdem die Preßnitztalbahner mit ihren Fahrten bis einschließlich 5. Januar in das neue Jahr gestartet sind, geht es nun an den ersten drei Wochenenden im Februar mit dem traditionellen Winterdampf weiter.“        

„Wir laden am Samstag und Sonntag des 01./02., 08./09. sowie 15./16. Februar herzlich zu einer Mitfahrt auf der Museumsbahn zwischen Steinbach und Jöhstadt ein. Die gut geheizten Züge, gezogen von einer Dampflokomotive der sächsischen Gattung IV K, verkehren dabei im Zwei-Stundentakt durch das romantische Preßnitz- und Schwarzwassertal“, so Mechthild Reuther.

Das Lokpersonal brennt für die Leidenschaft Dampfeisenbahn. Auch Lars Fiedler heizt den eisernen Ladys regelmäßig ein. Foto: Christof Heyden


Der Fahrplan: Der erste Zug fährt um 10:05 Uhr ab Jöhstadt. Ihm folgen weitere Abfahrten um 12:05 Uhr, 14:05 Uhr und 16:05 Uhr. Ab Steinbach fährt der erste Zug um 11:00 Uhr, fortfolgend 13:00 Uhr, 15:00 Uhr und zuletzt um 17:00 Uhr.            

Auskünfte zum Fahrbetrieb, Informationen und vielem mehr erhalten Sie telefonisch von Montag bis Freitag unter 03 73 43 80 80 37, verein@pressnitztalbahn.de oder ganz aktuell im Internetauftritt unter www.pressnitztalbahn.de