StartAktuellesVerkehrsverbund vergibt Zuschlag für Betrieb des Erzgebirgsnetzes
Sonntag, 26. Mai 2024

die heimat sehen

9.8 C
Altenberg
9 C
Marienberg
10.8 C
Flöha
10.6 C
Komotau
8 C
Eibenstock

Verkehrsverbund vergibt Zuschlag für Betrieb des Erzgebirgsnetzes

Chemnitz. Der Verkehrsverbund hat jetzt den Eisenbahnverkehr im Erzgebirgsnetz vergeben. Den Zuschlag erhielt die Erzgebirgsbahn der DB Regionetz Verkehrs GmbH.
Die EGB bedient das Erzgebirgsnetz auf den Strecken Chemnitz –  Cranzahl (RB 80), Chemnitz – Olbernhau (RB 81) und Zwickau – Johanngeorgenstadt (RB 95) bereits seit 2003. Der neue Verkehrsvertrag läuft von Juni 2024 bis Dezember 2032.

Das attraktive Angebot, welches der Zuschlagserteilung zugrunde liegt, erfolgte überraschend im Sommer 2023. Zuvor hatte DB Regio die roten Desiro VT 642 der Erzgebirgsbahn aus der Region abziehen wollen.

Dass es nun doch zu einer weiteren Zusammenarbeit mit der EGB kommt, begrüßt VMS-Geschäftsführer Mathias Korda: „Alle Beteiligten trugen in einer teils schwierigen Ausgangslage in konstruktiven Verhandlungen entscheidend zum Erfolg bei. Wir können mit der weiteren Bindung der EGB auf ein sehr gutes Ergebnis blicken, das unserer Region und unseren Fahrgästen zu Gute kommt.“

Die Desiros werden demnächst aufgepeppt: Sitze und Fußboden lässt die EGB überarbeiten, die Toiletten werden saniert. (Falk Ester)

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern