Netz für Brand-Erbisdorf, Leubsdorf und Lichtenberg

0
129

Freiberg. Der Landkreis Mittelsachsen und die Deutsche GigaNetz GmbH planen den eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau für eine flächendeckende Versorgung mit dem Netz der Zukunft in den Kommunen Brand-Erbisdorf, Leubsdorf und Lichtenberg.

Anfang des kommenden Jahres wird die Deutsche GigaNetz ihre sogenannte Vorvermarktungsphase starten. Die Bürgerinnen und Bürger in den genannten Kommunen erhalten dann die Möglichkeit, bis zu einem gewissen Stichtag, ihren kostenlosen Glasfaser-Anschluss zu beauftragen und somit den Netzausbau in ihrem Versorgungsgebiet zu unterstützen. Die Bürger werden zeitnah darüber informiert.

Die offizielle Zusicherung für den tatsächlichen Bau folgt durch das Unternehmen, sobald die angestrebte Vorvermarktungsquote von etwa 35 Prozent der Bürger Interesse an einem Anschluss bekunden. Mit Erreichen dieser Quote findet der Ausbau ausschließlich mit eigenen Investitionsmitteln der Deutschen GigaNetz GmbH statt. In Summe könnten auf diese Weise über 3.300 Adresspunkte mit Glasfaser erschlossen werden.

In Brand-Erbisdorf sind knapp 2.000 Adresspunkte für ca. 14,1 Mio. Euro Investitionskosten in Planung, welche vom schnellen Internet profitieren könnten. Über 700 Adresspunkte könnten in Leubsdorf für ca. 5,6 Mio. Euro ausgebaut werden. In Lichtenberg ist es möglich, nochmal zusätzlich über 700 Adresspunkte für ca. 7,4 Mio. Euro an das Glasfasernetz anzubinden. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich damit auf 27,1 Mio. Euro. (PM)