Jubiläumsgäste schnaufen gen Fichtelberg

0
369
Die Vorbereitungen für das 125-jährige Streckenfest der Fichtelbergbahn sind in vollem Gange. Per Spezialtransport wurden Gast-Lokomotiven von der Lößnitzgrundbahn und der Weißeritzbahn herangebracht. Vor dem Bahnhof Cranzahl wurde eine mobile Rampe aufgebaut, von der die Maschinen eingespurt worden sind. Foto: Christof Heyden

Geschickte Millimeterarbeit war heute für schwergewichtige Jubiläumsgäste verlangt: Zwei Stahlrösser werden für die Technikschau zum 125-jährigen Streckenjubiläum in Oberwiesenthal beim Lokglühen dabei sein.

Cranzahl. Mitarbeiter der SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft kutschierten die zwei stählerne Dampflokomotiven für das bevorstehende Fest des 125. Streckengeburtstages der Fichtelbergbahn heran. Auf seinem 70-Tonnen-Brummi hatte Thomas Schinkel vom Eisenbahnbetriebsunternehmen Press die betagten aber fitten Exemplare der Schmalspur-Baureihe IV K von der Weißeritztalbahn und einer VI K von der Lößnitzgrundbahn abgeholt und nach Cranzahl transportiert.

Per Spezialtransport wurden am Mittwoch und Donnerstag Gastlokomotiven von der Lößnitzgrundbahn und der Weißeritzbahn herangebracht. Vor dem Bahnhof Cranzahl wurde eine mobile Rampe aufgebaut, von der die Maschinen eingespurt worden sind. Thomas Schinkel, links und Stefan Schwarz kontrollieren, ob die Räder beim Abladen vom Lkw auf die Rampe richtig greifen. Foto: Christof Heyden

Im Schmalspurbahnbereich des Bahnhofs hatten die Fachleute um den Eisenbahnbetriebsleiter der SGD, Stefan Schwarz eine mobile Rampe installiert, über die die Schwergewichte mit fachlichem Können in das Gleis eingesetzt wurden. „Aufgrund der Straßenbauarbeiten konnten wir das sonst in Hammerunterwiesenthal vollzogene Einspuren der Maschinen nicht vornehmen. Daher der Treffpunkt in Cranzahl“, so Stefan Schwarz.

Von hier aus werden die Dampfrösser am Freitag die Fahrt aus eigener Dampfkraft auf der Schiene antreten, dafür werden die erkalteten Feuerbüchsen am Morgen angeheizt und mächtig Druck im Kessel für die Auffahrt nach Oberwiesenthal gemacht. 

„Die Lokomotiven werden unsere große Fahrzeugschau im Rahmen des Aktionswochenendes vom 12.- bis 14. August bereichern. Wir laden zur Werkstatt- und Technikschau ein und werden am Samstagabend wieder ein sogenanntes Lokglühen veranstalten. Da werden die verfügbaren Lokomotiven angeheizt und vor dem Lokschuppen unter Lichtinstallationen aufgestellt. Ein Muss für Eisenbahnfans“, so der Bahnexperte.

Die Vorbereitungen für das 125-jährige Streckenfest der Fichtelbergbahn sind in vollem Gange. Per Spezialtransport wurde am Donnerstag auch die Gastlokomotive der Baureihe VI K herangebracht. Eine mobile Rampe diente zum Abladen vom Tieflader-Lkw. Foto: Christof Heyden


Der verweist darauf, dass mit der IV K 99 608 die mit 100 Jahren älteste betriebsfähige Dampflok im Bestand der SDG Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft und die jüngste ihrer Baureihe vor Ort sein wird. „Und mit der VI K 99 713 setzen wir zudem eine von noch zwei betriebsfähigen Lokomotiven dieser Baureihe mit 500 PS und 43 Tonnen Gewicht in Szene. Auch diese Lokomotive wurde 1927 in der Sächsischen Maschinenfabrik Chemnitz, vormals Richard Hartmann gebaut“, fügt der Eisenbahnbetriebsleiter hinzu.