Fabelhafte Ideen in Holz gesucht

0
108
Im vergangenen Jahr erschuf die Freibergerin Daniela Schwarz ihr Kunstwerk  „Elfenzauber“ und wurde damit mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Foto: MISKUS/Gabriele Ottich

Die Miskus-Veranstalter freuen sich über Bewerber für die Neuauflage des Projektes „Kunst am Wasser“. Meldungen müssen bis 7. Mai 22 eingehen,

Hainichen. Kunst unter freiem Himmel in einer idyllischen kreativen Sommeratmosphäre erschaffen: Das erwartet die Holzkünstler/innen, die sich am Kunstsymposium „Kunst am Wasser“ an der Talsperre Kriebstein beteiligen.

Zum nunmehr 21. Mal wird vom 27. bis 31. Juli 2022 dieses Open-Air-Holzkunstcamp in der urig-inspirierenden Atmosphäre am Ufer der Kriebsteintalsperre stattfinden. Holzkünstler/innen sind eingeladen, sich mit ihren Ideen, ihrem Projekt passend zum Thema zu bewerben.  Informationen dazu auf  www.miskus.de/kunst-am-wasser-talsperre-kriebstein/

Bewerbunsgschluss ist der 7. Mai 2022. Das Holz für die Kunstwerke wird vom MISKUS komplett gestellt – es entstehen keine Kosten für die Künstler!

Seit 2001 hat das Symposium „Kunst am Wasser“ an der Talsperre Kriebstein seinen festen Platz im Veranstaltungsplan des Mittelsächsischen Kultursommers. Durch die Unterstützung des ZWAs Hainichen, des Zweckverbands Kriebsteintalsperre und der Gemeinde Kriebstein ist die Idee zu einer beliebten Tradition geworden und so entstanden in den vergangenen Jahren zahlreiche Kunstwerke der unterschiedlichsten Themen, die nun den Kunstwanderweg um das Gewässer herum bilden. Auch in diesem Jahr finden Künstler hier wieder eine Plattform.

Drei Projekte sollen vor Ort zum diesjährigen Thema „Fabelhafte Kunst am Wasser“ entstehen. Ob Skulpturen, Skulpturengruppen, Installationen oder bemalte Flächen aus Holz angefertigt werden, wird dabei den Künstlern selbst überlassen.