Mozartfest startet im September

0
49

Gemeinsam mit der Dachmarke „So geht sächsisch“ wirbt die Sächsische Mozart-Gesellschaft  für das Sächsische Mozartfest 2020, welches Pandemie bedingt umgeplant nun ab September durchgeführt wird.

Chemnitz. Das genreübergreifende Klassikfestival musste durch die Pandemie tiefgreifend umgeplant werden. „Es ist aber gelungen, weit über zwanzig der ursprünglich dreißig im Mai geplanten Veranstaltungen in den Zeitraum ab dem 5. September bis zum 18. November modifiziert als „Unser Mozartfest 2020“ zu verlegen“, sagt Geschäftsführer Lars Neuenfeld.
Dazu gehören u.a. das Eröffnungskonzert mit dem Tubisten Andreas Martin Hofmeir, der Dirigentin Elisabeth Fuchs und der Vergabe das Mozartpreises an das inklusive Vokalensemble Thonkunst, die Konzerte mit der polnischen Jazzgitarristin Kinga Głyk, dem Klavierduo Martijn und Stefan Blaak, dem Klavierduo Markus und Pascal Kaufmann, dem Vokalensemble amarcord, dem Ensemble Clarinet News, dem Gewandhaus Bläserquintett und dem Leipziger Querflötensensemble Quintessenz.

Die Termine und Veranstaltungen sind auf www.mozart-sachsen.de publiziert.
Ab dem 1. August bewirbt auch „So geht sächsisch.“ die Veranstaltung auf ihren digitalen Kanälen mit einem Trailer aus Eindrücken des Mozartfests 2019.  Video: www.youtube.com/watch?v=o1526oqg2CQ