Alle Jahre wieder – Countrychrismas

0
42
Im Haus "Am Klein Erzgebirge" Oederan ging die Auftaktveranstaltung der diesjährigen Tour Country-Weihnacht von Gudrun Lange über die Bühne. Foto: Christof Heyden

Auch in der diesjährigen Adventszeit wird Countrylady Gudrun Lange unterwegs ein. Christof Heyden hat mit der Augustusburgerin zum Auftakt der 2018er Konzertreihe gesprochen.

etv: Mit dem Start im Klein-Erzgebirge erlebt Ihre angestammte musikalische Weihnachtrunde diesmal eine Premiere?
Gudrun Lange: Ja, ich gastiere erstmals im Haus Am Klein-Erzgebirge in Oederan um Gastgeber Horst Drichelt, es ist die Auftaktstation unserer kleinen Countrychrismas genannten Tour. Ein reizvoller Termin. Dem ging indes der regelmäßig geplante Auftritt zum Weihnachtsmarkt in Freiberg voraus.
etv: An welchen Stationen in Mittelsachen werden Sie zu sehen und zu hören sein?
GL: Neben Oederan und der Rochsburg gastiere ich mit meinen beiden mitwirkenden Musikanten an den kommenden Tagen in Frankenberg, Dohna, Mittweida und Helbigsdorf. Zudem wird es in Dittmannsdorf bei Pfaffroda dann mit der gesamten Kactus-Band ein Finale geben.

Knapp zehn Konzerte wird Gudrun Lange in den Weihnachtstagen 2018 geben. Foto: Christof Heyden

etv: Für diese Auftritte könnte das Motto gelten „Weihnachten, fast wie in Familie“?
GL: Ja, diese Begegnungen finden in einem kleineren Rahmen statt, sind mit den großen Festivals wie auf den Greifensteinen oder dem thüringischen Schleusingen gespielt, nicht vergleichbar. Da säumen Tausende Fans die Bühne. Mit der Countrychrismas gestalten wir ein individuelleres Treffen, wollen wir mit Vertretern aller Generationen ein bisschen Weihnacht feiern, Besinnlichkeit einkehren lassen. Es ist ein musikalisches Dankeschön an unser treues Publikum.
etv: Alle Jahre wieder war die Country-Weihnacht in der Turnhalle Augustusburg ein Muss. Wie verschmerzen Sie den Fakt, diesmal kein Heimspiel zu gestalten?
GL: Das ist schade, aber angesichts der objektiven Gegebenheiten lässt sich dies nicht ändern. Aber, die Fans dürfen sich freuen. Für 2019 habe ich die Kultur- und Sporthalle bereits gebucht. Die Neuauflage des Treffens wird es geben.

Großes Finale ist diesmal in Dittmannsdorf bei Pfaffroda zur Country-Chrismas- Foto: Christof Heyden

etv: In den Adventstagen auf Tour, haben Sie denn da schon eigene Weihnachtsvorbereitungen getroffen, ist die Gans bestellt?
GL: Da bleibe ich ganz locker. Erst einmal spielen wir am 23. Dezember das als Countryweihnacht 2018 geplantes Konzert in Dittmannsdorf als den diesjährigen Höhepunkt der Tour, da bleibt am 24.12. noch Zeit. Und klar doch, die Teller werden nicht leer bleiben.
etv: Aber wenigstens sind die Geschenke ausgewählt?
GL: In unserer Familie wird es an Heilig Abend eine zünftige Bescherung geben. Indes: Das größte Geschenk als Mutti einer Tochter erwarte ich für Januar…