Bienen der Stadtwerke heimsen Bronze für Honig ein

0
103
Dank guter Pflege durch die Imker haben die Bienen der Auer Stadtwerke fleißig Naturstoff gesammelt. Symbolfoto: Christof Heyden

Aue. Auch in diesem Jahr waren die fleißigen Bienen wieder im Auftrag der Stadtwerke Aue– Bad Schlema unterwegs. Sechs Bienenvölker der am Heizwerk auf dem Zeller Berg stationierten Körbe zeigten ihr Sammeltalent. Für die Betreuung der Bienen besteht seit dem Start des Projektes im April 2021 eine Kooperation mit dem Imkerverein Annaberg. Der Standort sei laut dem Imker Marcus Schwuchow vom Verein perfekt für die kleinen Arbeiterinnen.

Das Jahr 2022 war von Extremen geprägt. Zunächst verbrauchten die Bienen deutlich mehr von ihrem Wintervorrat als in den Vorjahren. Einige Völker benötigten sogar eine Futtergabe um nicht zu verhungern. Zum Blühbeginn im Mai starteten die Völker aber dann richtig durch und brachten zum Teil mehrere Kilogramm pro Tag heim. Da sich im Umkreis kaum Raps befand, entstand ein wunderbarer Frühtrachthonig auf Obstblütenbasis.

Der Frühtrachthonig wurde dieses Jahr beim Landesverband Sächsischer Imker e.V. zur Honigprämierung eingereicht. Hierbei werden u.a. Kriterien wie Reinheit, Konsistenz und Aufmachung bewertet. Trotz der besonders strengen Teilnahmebedingungen nach Maßstab des Deutschen Imkerbunds war dennoch eine Bronzemedaille Lohn der Mühen. (JaHe)