Ideen für Förderpreis Welterbe gesucht

0
247

Freiberg. Mit dem Förderpreis „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“ werden von der Stadt Freiberg Projekte mit bis zu 5.000 Euro gefördert. Noch sind Bewerbungen bis Ende des Jahres möglich. Dessen Anliegen: den Welterbetitel „Montanregion Erzgebirge/ Krušnohoří“ zu beleben und dessen Bekanntheit zu fördern.

Die Vorschläge müssen dabei nicht nur aus Freiberg stammen, denn der Preis kann für Projekte aus der gesamten Montagregion Erzgebirge/Krušnohoří verliehen werden. Er soll unterschiedliche Ideen und Projekte des Welterbeprozesses fördern und begleiten und so die Welterberegion weiter bekannt machen.

Im vergangenen Jahr waren zur Premiere dieses Preises 16 Vorschläge eingereicht worden. Der Förderpreis Montanregion Erzgebirge/ Krušnohoří, den der Freiberger Stadtrat im September vergangenen Jahres bestätigt hatte, ist der einzige Preis der Stadt Freiberg, der über Ländergrenzen hinweg verliehen wird.
Erhalten können den Förderpreis, der neben einer Urkunde und einer Preistafel zudem mit bis zu 5.000 Euro dotiert ist, Einzelpersonen oder eine Gruppe, deren Mitglieder gemeinsam an einem Projekt arbeiten.

Die bis jeweils 31. Dezember jedes Jahres eingereichten Vorschläge dürfen noch nicht prämiert oder durch eine andere Institution gefördert sein.
Die Geehrten verpflichten sich mit Annahme des Preises, bis Ende des Folgejahres nach der Auszeichnung das Projekt zu verwirklichen und dem Kuratorium vorzustellen.

Bewerbungen für Förderpreis „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“ bis 31. Dezember an
Stadt Freiberg
Büro des Oberbürgermeisters
Obermarkt 24
09599 Freiberg
Buero_ob@Freiberg.de
Infos: www.Freiberg.de/welterbe