Wo Erzgebirgisch auch Ausstellungssprache wird

0
240
In den Arbeitsräumen des Strumpfmuseums Gelenau gehen die Lichter wieder an, steht die zweijährige Umbaupause vor dem Finale. In der einzigartigen Schau wird Textilgeschichte erlebbar, sowohl optisch als auch akustisch - jetzt mit kleinen Hörspiel in der Strumpfwirkerstube. Foto: Christof Heyden

Noch sind die Türen zum Ersten Deutschen Strumpfmuseum in Gelenau verschlossen. Doch Umbauarbeiten gehen im mundartlichen Motto „`s gieht zu Fodn“ fleißig voran. Die Gastgeber werden zeigen, dass sie in besonderer Weise nicht auf den Mund gefallen sind.

Zum Weiterlesen benötigen Sie ein Abonnement. Registrieren Sie sich bitte einmalig als Nutzer von erzgebirge.tv und wählen Sie danach eines unserer Abonnements aus.

Monatsabo 02,99 € Halbjahresabo 14,99 € (inkl. ges. Mehrwertsteuer)

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte. Am besten per Mail unter support@erzgebirge.tv.