Bergaufzug marschiert zum Bergfest

0
329
Nach sechs Jahrzehnten wird in Oelsnitz wieder ein Bergfest gefeiert. Gäste sind zur eindrucksvollen optischen Erbepflege herzlich eingeladen. Foto: Förderverein

Erstmals seit 1950 wird die Bergbaustadt Oelsnitz im Erzgebirge wieder ein Bergfest erleben. Das Spektakel verspricht emotionale Erlebnisse.

Oelsnitz. Die Bergleute marschieren auf: Am kommenden Sonntag, den 9. September 2018 werden sich mehr als 400 Berg- und Hüttenleute sowie darunter 135 Bergmusiker aus drei Bergorchestern zu Bergparade und einem ökumenischem Berggottesdienst nach überlieferter Sitte vereinen. Eingebettet ist das Bergfest in den alljährlichen Oelsnitzer Bauernmarkt, der die Innenstadt durch mehr als 100 Händler zum Schaubild landwirtschaftlicher Vielfalt werden läßt. Klar, dass dann auch das legendäre Bergbier zum Abschluss des Treffens im Gasthof „Zum Anker“ in Oberoelsnitz ausgeschenkt werden wird.
Das diesjährige Bergfest in Oelsnitz i. Erzgeb. gehört zu den offiziellen Bergparaden des Sächsischen Landesverbandes der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine.

Das beigegebene historische Foto zeigt den Ausmarsch der Bergparade anläßlich des Bergfestes der Gewerkschaft Gottes Segen in Oelsnitz (Erzgeb.) 1935 vom Werksplatz des Kaiserin-Augusta-Schachtes (heute Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge).

Der Ablauf:
13.15 Uhr:      Abmarsch vom Bergbaumuseum – Rathausplatz
14.00 Uhr:      Berggottesdienst auf dem Rathausplatz
15.15 Uhr:      Ausmarsch
15.30 Uhr:      Bergzeremoniell auf dem Kirchplatz
16.00 Uhr:      Abmarsch – Auflösung Zug – Bergbier