Die Schönste muss nicht meckern können

0
265
Das 16. Ziegentreffen des Erzgebirges soll diesmal eine Neuerung erleben. Hirten und Ziegen müssen einen Parcours überwinden, den die Gastgeber derzeit aufbauen. Foto: Christof Heyden

Die Tage bis zum großen Meckern der vierbeinigen Bewerber sind gezählt: Die Steinbacher rüsten für das 16. Treffen der Ziegenhirten und ihrer tierischen Schützlinge.

Steinbach. Das Stell-Dich-Ein von Zwei- und Vierbeinern am 5. August soll erneut Höhepunkt des Wildbachfestes werden. „Dabei setzen wir auf bewährte Programmpunkte, Teilnehmer und Publikum dürfen sich aber ebenso auf Neuerungen freuen“, sagt Patrick Westenburger vom gastgebenden Verein der Steinbacher Ziegenhirten. „Die Suche der schönsten Ziege des Erzgebirges wird die Anreise mit der Pressnitztalbahn umfassen, wie auch den Wettlauf von Mensch und Tier.“ Doch diesmal damit nicht genug. „Wir wollen noch mehr Spaß und Spannung bieten. Daher wird ein origineller Hindernisparcours seine Premiere erleben“, sagt der Ziegenhirte, der indes Details noch nicht preisgeben will.

Derzeit würden die Stationen präpariert, an denen Ziegen und Tierhalter ihr verständnisvolles Miteinander gegen die anderen Teams unter Beweis stellen müssen. Insofern bleibt zunächst unbestätigt, dass die tierisch-menschliche Partnerschaft selbst bei einem Wettsaufen getestet werden soll. Für das Gelingen des zünftigen Spektakels haben die Erzgebirger zudem urige Verstärkung aus dem Vogtland gewonnen: Ritter Heinrich aus Plauen wird das Gaudi auf der Wildbachwiese moderieren.

Wie zum Ziegentreffen in Steinbach üblich. Der erste Wettbewerbspunkt ist die Anreise der Hirten samt Tiere mit der Pressnitztalbahn. Foto: Christof Heyden

Neu ebenso, dass es diesmal nicht nur zwei Tage an der Gaststätte Wildbachtal hoch hergehen wird. „Wir verlängern unsere Veranstaltung, die schon am Freitagabend beginnt“, lädt Gastwirt Mario Eberlein, der als einer der Impulsgeber des Treffens gilt, die Besucher ein. Bevor jedoch das Feierabendbierchen getrunken werden kann, sind engagierte Zeitgenossen gefragt. „Wir rufen zum Gaudi-Wettkampf heraus. Gesucht sind Team aus jeweils vier Aktiven bestehend, die Kraft und Geschicklichkeit genauso auszeichnen sollte, wie sie belastbar heiter sein sollten“, so Patrick Westenburger. „Wir freuen uns auf Mannschaften, die die Familien aufstellen, die aus den Vereinen kommen oder bestehende Cliquen?“.

Das Wildbachfest steigt vom 3. bis 5. August 2018. Das 16. Ziegentreffen mit Wahl des schönsten Vierbeiners beginnt am Sonntag ab 13 Uhr. Die Marienberger Blasmusikanten spielen auf, es werden Ziegeneis, Ziegenlikör und Ziegenknacker serviert.