Muldestädter können Weihnachten

0
869
Chemnitz hatte in den vorjahren mit dem Weihnachtsmarkt die meisten Punkte eingeheimst. Foto: Christof Heyden

Die Besucher haben entschieden: Die Sachsenring-Stadt hat mit ihrem Weihnachtsmarkt die Nase gegenüber Erzgebirgsstädten 2017 vorn.

Annaberg. Alle Jahre wieder testet der MDR-Rundfunk die Weihnachtsmärkte der Region. Ein längst prestigeträchtiges Unterfangen, gilt doch der Wettbewerb als überregionales Marketinginstrument, verspricht Aufmerksamkeit. Die Neuauflage 2017 hat ergeben: Der Zwickauer Weihnachtsmarkt holt sich mit einer Gesamtnote von 1,4 den ersten Platz. Die Muldestadt ist damit Sieger des Vergleichs unter 25 getesteten Städten Sachsens.  Das Prinzip der Bewertung: Jeweils 100 Besucher testen den Markt in den Kategorien Weihnachtsatmosphäre, Unterhaltungswert, Preis-Leistung und Service.

Blickfang in Zwickau. Die Pyramide. Foto: Christof Heyden

Mehrfach hatten die Erzgebirgsgemeinden aber auch die Stadt Chemnitz in den Vorjahren erfolgreich die Nase vorn. Auch heuer war der Annaberger Markt lange der vermeintliche Spitzenreiter, denn die Besucher vergaben die Note 1,5 als bislangen Spitzenwert. Besonders gelobt wurden in der Hauptstadt des Weihnachtslandes die Vielfalt der Stände und Attraktionen sowie die Weihnachtsatmosphäre. Doch dann kam zum Finaltag der Umfrage die Automobilstadt ins Rennen und sicherte sich hauchdünn der Sieg.

So haben die MDR-Tester entschieden:

  1. Zwickau | 1,4
  2. Annaberg | 1,5
  3. Görlitz | Note: 1,6
  4. Scharfenstein, Grimma & Freital | Note: 1,7
  5. Chemnitz & Dresdner Striezelmarkt | Note: 1,8
  6. Wurzen & Zwönitz | Note: 1,9
  7. Königstein, Schwarzenberg, Großenhain, Stallhof Dresden | Note: 2,0
  8. Freiberg | Note: 2,1
  9. Pirna, Plauen, Schwepnitz, Meißen & Marienberg | Note: 2,3
  10. Pobershau, Seiffen | Note: 2,4
  11. Zittau | Note: 2,6
  12. Auerbach | Note: 2,8
  13. Weißwasser | Note: 3,0