StartThemenKlein-ErzgebirgeFürstenzug marschiert zur Reisemesse
Samstag, 2. März 2024

die heimat sehen

4.7 C
Altenberg
6.5 C
Marienberg
8.8 C
Flöha
7.6 C
Komotau
6.1 C
Eibenstock

Fürstenzug marschiert zur Reisemesse

Oederan/Dresden. Der legendäre Fürstenzug kehrt nach Dresden zurück. Die Parade durch die Geschichte des sächsischen Fürstenhauses haben die Mitglieder des Klein Erzgebirges Oederan in ihrem Gepäck. Mit den Miniaturen aus Holz wollen die Vereinsfreunde zur am Wochenende laufenden Reisemesse in der Landesmetropole Werbung für ihre Schauanlage 2023 machen.

„Zur am Freitag beginnenden touristischen Ausstellung zeigen wir einen Teil des wie im Original über 100 Figuren umfassenden Aufzugs“, erklärt Horst Drichelt. „Damit präsentieren wir erstmals ein seit langer Zeit schon vorangebrachtes Modellvorhaben, welches dann komplett in der kommenden Ausstellungssaison in unserer ältesten Schauanlage ihrer Art in Deutschland gezeigt werden soll“, so der Oederaner.

Der legendäre Fürstenzug kehrt nach Dresden zurück, als Holzminiaturvariante. Die Mitglieder des Klein Erzgebirges beteiligen sich an der Reisemesse. Horst Drichelt legte auch Hand mit an beim Bemalen. Foto: Christof Heyden

Der seit Jahren für das Klein Erzgebirge schnitzende Klaus Kraft ist der Schöpfer der Fürsten, Herolde und Pferde samt ihrer Utensilien. „Barbara Wetzel und unsere Malfrauen im Verein haben den kleinen Kerlen ihr Aussehen gegeben. Dies ist eine filigrane und fachliche Herausforderung. Auf unseren Arbeitstischen haben wir das Dresdner Vorbild als Vorlage der handelnden Figuren und ihrer Marschordnung ausgelegt. Hinsichtlich der Farbgebung jedes Marschteilnehmer haben wir uns den Lebendigen Fürstenzug zum Vorbild genommen, der ja beispielsweise in der Ausstellung in Rochlitz nachgestaltet worden ist, so wissen wir, wie jeder Fürst farblich einzukleiden ist“, so Drichelt. 

Der legendäre Fürstenzug verpackt für die Tour zur Reisemesse nach Dresden. Foto: Christof Heyden

Zum Ausstellungsgepäck der Oederaner zählen auch mehrere original in Chemnitz zu sehende Objekte. Dazu zählt etwa der markante Turm des Wirkmaschinenbaus Chemnitz. „Wir greifen das Thema Kulturhauptstadt 2025 auf und wollen auch dafür in unserem Park perspektivisch Werbung machen. Dafür werden wir ein spezielles Ensemble an Objekten aufbauen.“, schaut Drichelt voraus.
Mit dem Messebesuch in eigener Sache eröffnen die Vereinsfreunde die Werbekampagnen 2023 für das Klein Erzgebirge.

WEITERE BEITRÄGE AUS DIESER KATEGORIE

Autor

Christof Heyden
Christof Heydenhttps://www.erzgebirge.tv
in Chemnitz lebend, geb. 1961 in Pirna, Diplom-Kulturwissenschaftler Humboldt-Uni Berlin, seit 1993 Freier Journalist und Pressefotograf. Mailadresse: christof.heyden(at)erzgebirge.tv

Beiträge mit ähnlichen Schlagwörtern