Dampfeisenbahn verbindet längsten Weihnachtsmarkt

0
95

Kurort Kipsdorf. Das gibt es nur bei den Eisenbahnern des Erzgebirges: Am ersten Adventswochenende lädt das Osterzgebirge zum Besuch von Deutschlands längsten Weihnachtsmarkt ein. Nach der Premiere 2019 erlebt „Bimmelbahn und Lichterglanz“ am 26. und 27. November eine Neuauflage. Die Schmalspurbahn wird zum Zugmittel.
Viele Stationen der Weißeritztalbahn, Deutschlands dienstältester Schmalspurbahn, zwischen Freital-Hainsberg und Kurort Kipsdorf werden zu Themen-Bahnhöfen mit eigenen und besonderen Programmen.

Die Städte, Gemeinden und Vereine entlang der Strecke haben sich für das Wochenende einiges einfallen lassen: So können sich Besucher am Bahnhof Rabenau in einem Salonwagen ihre eigenen Räucherkerzen ziehen oder in Spechtritz und Schmiedeberg beim Anschieben der Pyramide mithelfen.

In Rabenau steht am Adventswochenende außerdem eine geführte Lichterwanderung auf dem Programm und das Stuhlbaumuseum präsentiert sich vor Ort. In Freital-Hainsberg wartet eine Modellbahnausstellung auf große und kleine Eisenbahnfans, in Dippoldiswalde können Besucher am Bahnhof Handwerkern über die Schulter schauen und Eltern und Kinder haben die Gelegenheit, gemeinsam zu basteln.

In Obercarsdorf erwarten die Besucher unter anderem Feuerkörbe, Fackeln und Chorgesang. Im Bahnhof Kipsdorf rundet ein kleiner Weihnachtsmarkt das bunte Treiben entlang der Strecke ab.

Das ganze Programm sowie Informationen zum Fahrplan, Tarif und Anreisetipps gibt es
unter www.weisseritztalbahn.com.