Flöha wird erneut Gastgeber für die Ibug

0
510
Frische Farbe hat das frühere graue Pförtnerhäuschen Jahrzehnte nicht erhalten, ein ibug-Projekt versetzte es ins Strahlen. Foto: Christof Heyden

Flöha. Das Aktions- und Ausstellungsgebäude ist seit dem Vorjahr längst gefunden, der aktuelle Aufruf an die Künstler erfolgt: Zum 2. Mal soll das bekannte Streetart-Festival in Flöha starten.
In der Kleinstadt an der Zschopau wird ab dem 5. August die ehemalige Buntpapierfabrik wieder im Blickpunkt stehen.
Das weiträumige Fabrikgelände wird nach der gelungenen Premiere 2021 noch einmal im Innern und den Außenfassaden zur Leinwand und Spielwiese für Künstler aus aller Welt.
Deren Beiträge sind dann an drei Festivalwochenenden von Kunstliebhabern zu entdecken. Es werden erneut Werke der Malerei und Graffiti, Illustrationen und Installationen sowie Multimedia zu erleben sein.
Zum Rahmenprogramm des zum 17 Mal organisierten Festivals sollen ein Kunstmarkt, Führungen und Diskussionen zählen, auch für Schulklassen gibt es Angebote.

Rund 12.000 Besucher ließen sich trotz Corona-Verhaltensmaßregeln an drei Wochenenden 2021 von den Beiträgen von 60 Künstlern zum Thema Industriebrachengestaltung begeistern.

Infos: IBUG – Internationales Festival für urbane Kunst in Sachsen (ibug-art.de)