Ehrenamtlicher Denkmalpfleger neu berufen

0
194
Der Rochlitzer Toni Kästner gehört jetzt zum Team der ehrenamtlichen Denkmalpfleger in Mittelsachsen. Foto: LRA

Rochlitz. Toni Kästner aus Rochlitz unterstützt das Team der ehrenamtlich Beauftragten für Denkmalpflege im Landkreis Mittelsachsen. Der 36-Jährige wurde jetzt von Landrat Matthias Damm berufen. Damit steigt die Zahl der ehrenamtlichen Denkmalpfleger auf 26.
„Schon rein quantitativ haben wir im Vergleich zu anderen Regionen eine hohe Anzahl im Landkreis“, so Jörg Liebig vom Landratsamt. Es engagieren sich Architekten, Ingenieure, Kunsthistoriker, Museologen sowie andere vielfältig am Thema interessierte Männer und Frauen im gesamten Kreisgebiet.

Toni Kästner sieht seine zukünftige Aufgabe vor allem in der Bewahrung ur- und frühgeschichtlicher Orte in seiner Heimat Rochlitz. Dort ist er schon lange präsent und versucht Schäden von historisch wertvollen Orten abzuwenden und diese Orte wieder in das Bewusstsein der Menschen zu bringen.

Wenn Kästner nicht gerade Führungen auf Schlössern oder an anderen historischen Orten durchführt, ist er im historischen Kunsthandwerk präsent. Dort trifft man ihn auch als „Miliduch der Wanderer“ oder als „Baina Graftu“ an. Seit 2021 tritt er zudem als Buchautor für historische Themen auf.

Ehrenamtliche Denkmalpfleger vermitteln ortsgeschichtliche Kenntnisse und Kompetenzen. Dabei tauschen sie zum Beispiel fachliche Informationen mit Eigentümern des Denkmals, Behörden, Kirchen, Museen, Schulen sowie Vereinen und Medien aus. Sie halten Vorträge und organisieren Führungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ehrenamtliche Denkmalpfleger werden für die Dauer von fünf Jahren berufen. Diese Berufung kann wiederholt werden.