Licht aus! Der Bürgermeister zieht den Stecker

0
207
Ein Griff zum Stromstecker und Oberbürgermeister Heinrich Kohl löscht die Weihnachtslichter in Aue. Foto: SV Aue

Aue-Bad Schlema. Mit der symbolischen Amtshandlung endet auch in Aue-Bad Schlema die Weihnachtszeit und die Lichter der Weihnachtsdekorationen verlöschen. Der 2. Februar gilt gerade im Erzgebirge als alljährliches Signal, zu Mariä Lichtmess endgültig die Weihnachtsdekoration zu beräumen. Der christliche Feiertag gilt traditionell als das letzte Fest der Weihnachtszeit. So werden heute nun auch die Schwibbögen und die Weihnachtsbeleuchtung im Rathaus abgebaut und ausgeschaltet. Stehen bleibt nur der große schmiedeeiserne Schwibbogen am Rathausbalkon.

Mit Mariä Lichtmess feiern Christen traditionell den Abschluss des Weihnachtsfestes, welches vor vierzig Tagen begangen worden war. In Regionen mit vorwiegend evangelisch-lutherischen Glauben wird traditionell normalerweise die Weihnachtsdekoration schon am 06. Januar, Hohneujahr, am Dreikönigstag abgebaut.